Schulentwicklung in Halver: Warten auf die Daten

+

Halver - Stadtverwaltung und Politik warten mit Spannung auf die Ergebnisse zur Planung für die junge Humboldtschule.

Das Gutachten des beauftragten Experten Dr. Heinfried Habeck liege aktuell noch nicht vor, sagte Bürgermeister Michael Brosch auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers. Es wird die Grundlage bilden für die politische Entscheidung, in welchen Räumen und unter welchen Voraussetzungen Halvers Sekundarschule künftig arbeiten wird. „Die Politik ist an die Aussagen des Gutachtens nicht eins zu eins gebunden. Aber es hat Gewicht“, so Brosch.

Die Humboldtschule wird als Ort des Gemeinsamen Lernens in den kommenden Jahren die noch parallel existierende Ganztags- und die Realschule ablösen. Offen ist, in welchen Räumen das geschehen kann. Höherer Platzbedarf besteht unter anderem aufgrund des Ganztagskonzepts und durch die Aufgabe der Inklusion, die die Schaffung von Nebenräumen erforderlich macht. Klar ist, dass eines der Gebäude allein für die Unterbringung der Humboldtschule nicht ausreichend sein wird und damit zumindest ein Anbau erforderlich sein dürfte – so die Einschätzung in Verwaltung und Politik im Vorfeld.

Sollte das Gutachten bis zum Monatsende vorliegen, würde zunächst die Abstimmung mit den Fraktionsspitzen anstehen, skizziert Brosch das anstehende Verfahren. Auf Grundlage dieser Einschätzung erfolge die Vorbereitung von Beschlussvorschlägen zunächst für den Arbeitskreis Schule. Dessen Sitzung findet voraussichtlich am 10. Februar statt.

Kurz darauf liegen auch die ersten Fraktionssitzungen, bevor am 24. Februar die Sitzung des Ausschusses für Bildung und Jugend ansteht. Noch im Frühjahr würde dann die Weichenstellung erfolgen für die Humboldtschule, die mit Sondergenehmigung des Regierungspräsidiums Arnsberg im vergangenen Jahr bei 107 Anmeldungen vierzügig an den Start gehen konnte.

Ob es bei der Vierzügigkeit bleibt, hängt vom Anmeldeverhalten in den kommenden Wochen ab. Am Dienstag, 2. Februar, in der Zeit von 8 bis 19 Uhr, und am Mittwoch und Donnerstag, 3. und 4. Februar, von 8 bis 16 Uhr, sind die Anmeldetermine im Sekretariat der Humboldtschule. Anmeldebogen der Grundschule, Halbjahreszeugnis, Empfehlung und Geburtsurkunde sollten dazu mitgebracht werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare