Frühere Schulferien im Dezember

Längerer Weihnachtsferien - das sagen die Schulen

Weihnachtsferien Schulen Ferien
+
Die Weihnachtsferien in NRW sind verlängert

Die Halveraner Schulleiter reagieren mit Gelassenheit bis hin zu einer gewissen Skepsis auf den Beschluss, die Weihnachtsferien in diesem Jahr um zwei Tage nach vorne auszudehnen.

Halver – Die Ferien beginnen damit bereits am 21. Dezember und die Kinder haben am Freitag, 18. Dezember, ihren letzten Schultag. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hatte dies ins Gespräch gebracht, durch die verkürzte Schulzeit das Infektionsrisiko beim Fest der Familien zu verringern. Am Mittwoch, 11. November, wurde diese Entscheidung bestätigt.

Es falle ihr schwer, den Sinn der Maßnahme zu verstehen, außer vielleicht den vorweihnachtlichen Einkaufsstress zu reduzieren, kommentiert Petra Schreiber, Leiterin der Regenbogenschule. Erfolge der entsprechende Erlass, „erfüllen wir unsere Pflicht“, sagt Petra Schreiber, die eine Minimierung des Infektionsrisikos durch eine Halbierung der Klassengrößen für sinnvoller hält.

Verlagerung der Tage von Rosenmontag

„Wir machen, was das Land uns nahelegt“, stellt Paul Meurer, Leiter des Anne-Frank-Gymnasiums, in diesem Zusammenhang fest. Die Verlegung von Klausuren sei in der Praxis machbar. Mit der Verlagerung der freien Tage von Rosenmontag in die Vorweihnachtszeit seien diese nicht mehr frei verfügbar, doch damit könne man umgehen. Andererseits sei er froh über jeden Tag Unterricht vor der Weihnachtspause, weil es angesichts der unklaren Entwicklung der Corona-Lage keine Garantien für den Schulbetrieb in den Monaten danach gebe.

„Für den schulischen Betrieb keine Wirkung“ sieht Reiner Klausing als Chef der Humboldtschule. Wenn dies angeordnet werde, würde dies selbstverständlich auch umgesetzt. Und immerhin: „Wir haben jetzt sechs Wochen Zeit für die Planung. Im Zusammenhang mit Corona ist das ein sensationeller Vorlauf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare