Schüler bei Schneechaos entschuldigt

+

Halver - Angesichts der Unwetterwarnungen mit starkem Schneefall für Freitag sollen Eltern selbst entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schule schicken. Für den Fall, dass nicht, gelten Schüler als entschuldigt.

Auf dieses Verfahren haben sich gestern die Leiter der weiterführenden Schule in Halver verständigt. Die Grundschulen haben sich der Empfehlung angeschlossen.

Kommen die Kinder dennoch in den Unterricht, sei die Betreuung auf jeden Fall gewährleistet, sagt Paul Meurer, Leiter des Anne-Frank-Gymnasiums. Die Kollegen seien anwesend.

Angesichts der schwierigen Verkehrssituation insbesondere für einpendelnde Schülerinnen und Schüler habe man zu dieser Maßnahme gegriffen – wie auch in den Vorjahren. Bei Schneemengen um 20 Zentimeter komme der Verkehr in den Morgenstunden erfahrungsgemäß zum Erliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare