Digital und MINT-freundlich

Gleich zwei Auszeichnungen für Schule in Halver

+
Das Anne-Frank-Gymnasium um Schulleiter Paul Meurer (links) freut sich über die Auszeichnungen MINT-freundliche Schule und Digitale Schule.

Halver - Das Thema Digitalisierung spielt auch in den heimischen Schule eine große Rolle. Eine Schule, die sich dahingehend besonders engagiert, gibt es in Halver. Dafür wurde die Schule gleich zweimal ausgezeichnet.

„Bereits seit vier Jahren sind wir in dem Prozess der Digitalisierung“, erklärt Paul Meurer, Schulleiter des Anne-Frank-Gymnasiums. Jetzt ist das Gymnasium in Düsseldorf von Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, sowohl als MINT-freundliche, als auch Digitale Schule ausgezeichnet worden und hat im Zuge dessen zwei Signetten erhalten. 

MINT steht für die Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. In diesen Bereichen hat sich das AFG in den vergangenen Jahren besonders engagiert. „Durch unseren Schulstandort im Herzen der Industrieregion Märkisches Sauerland hatten die naturwissenschaftlich-mathematischen Fächer für das Anne-Frank-Gymnasium schon immer einen besonderen Stellenwert“, erklärt Lehrerin Uta Hentschel und führt aus: „Das Anliegen der Schule war es stets, Schülerinnen und Schülern die Fähigkeiten und das Interesse zu vermitteln, einen Beruf aus dem MINT-Bereich zu wählen, der ihnen die Möglichkeit bietet, ihre Ausbildung in der Region zu absolvieren oder nach dem Studium in diese zurück zu kehren.“

Schüler bekommen ein MINT-Zertifikat

Aus diesem Grund wurde ein MINT-Konzept erstellt, womit man sich schließlich bei der Initiative „MINT – Zukunft schaffen“ , das unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung steht, beworben hat. Das MINT-Konzept beinhaltet, dass Schüler, die sich an diesem Programm beteiligen, am Ende des zehnten Schuljahres ein Zertifikat erhalten. Um sich mit dieser Auszeichnung schmücken zu können, müssen jedoch besondere Leistungen erbracht werden. So werden beispielsweise die Klausurergebnisse der in den MINT-Bereich fallenden Schulfächer in Punkte umgewandelt. 

Zudem können sich die Schüler weitere Punkte über außerschulische Aktivitäten verdienen. Zu diesen zählen regelmäßige, in der Regel wöchentlich stattfindende Arbeitsgruppen (AGs), solche, die nur über einen bestimmten Zeitraum, der sich meist über ein bis zwei Monate erstreckt, stattfinden, Workshops und Exkursionen und jahrgangsübergreifende, in der Projektwoche stattfindende Projekte. 

Projekte werden gut angenommen

„Wir haben jetzt auch wieder mit der fünften Klasse begonnen, Projekte zu starten. Es ist schön zu sehen, dass diese Projekte gut angenommen werden“, freut sich Uta Hentschel und ergänzt: „Es sind etwa 100 Schüler in der fünften Klasse und es sind rund 200 Projekte angewählt worden. Manche Schüler haben sogar sieben oder acht Projekte gewählt.“ 

Doch nicht nur für die Ausarbeitung und Durchführung des MINT-Konzepts wurde das AFG in Düsseldorf geehrt. Ein weiteres Signet erhielt das Gymnasium als Digitale Schule. Hierbei geht es darum, dass sich die Schule besonders mit der Digitalisierung beschäftigt und diese in den Schulalltag integriert. So gab es bereits eine digitale Schülerkonferenz und wie Schulleiter Paul Meurer verrät, ist eine Wiederholung dessen in Planung. „Wir sind froh, dass wir alles haben, was wir brauchen und eine Stadt haben, die uns dabei unterstützt. Auch ist die frühzeitige Auseinandersetzung mit diesem Thema ein großer Vorteil, den wir uns geschaffen haben.“

Ein Thema der Digitalisierung ist beispielsweise, wie man die verschiedenen Online-Plattformen für die Unterrichtsgestaltung nutzen kann. „Ich muss da einfach ein großes Lob an die Kolleginnen und Kollegen aussprechen, die in diesem Bereich äußerst engagiert sind“, sagt Schulleiter Paul Meurer abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare