Abitur

85 Abiturienten feiern Abisturm in Halver

+
85 Abiturienten des Anne-Frank-Gymnasiums feierten am Mittwoch ihre bestandenen Prüfungen.

Halver - Es ist 8 Uhr am Mittwoch, der Unterricht am Anne-Frank-Gymnasium beginnt – eigentlich. Denn Kartons und Zeitungen versperren den Weg über den Schulhof, Eingänge sind mit Bändern abgesperrt. Lehrer und Schüler müssen erst einmal alles wegräumen. Der Grund: Es ist Abisturm-Tag.

85 Schüler haben ihr Abitur in der Tasche und damit Grund zum Feiern. Alles läuft unter dem Motto „ABIos Amigos – Erst Siesta, dann Fiesta“. Am Mittwoch stürmten sie die Schule, versammelten alle Lehrer und Mitschüler anschließend in der Turnhalle. Dort warteten die Lehrer-Spiele. 

Beim Bürostuhl-Rennen hieß es Lehrer gegen Abiturienten. Schulleiter Paul Meurer musste sich bei einem Quiz beweisen und gab schnell auf. 

Huckepack-Rennen der Lehrer

Die Lehrer Frank Forst und Patrick Gajda nahmen sich beim Huckepack-Rennen gegenseitig auf den Arm, wie Moderatorin Gesa Günther bemerkte. Allerdings mit wenig Erfolg.

Rasenmäher-Rennen und Buchstabierwettbewerb waren zwei weitere Spiele. Der Höhepunkt war das Nägellackieren. Zwei Lehrer mussten sich so schnell wie möglich alle zehn Fingernägel blau und grün lackieren. 

85 Abiturienten ziehen durch Halver

Für die jeweiligen Verlierer der Spieler hatten sich die Abiturienten Strafen überlegt. Zwei Schüler mussten zum Beispiel ihren Namen tanzen, auch wenn sie es eigentlich gar nicht konnten. 

„Alle meine Entchen“ sang eine Lehrer-Gruppe. An einem Handstand musste sich ein Lehrer mit Hilfestellung versuchen.

Umzug durch die Stadt

Nach dem Programm in der Sporthalle zogen die Abiturienten mit ihrem Musik-Lkw durch die Stadt in Richtung Rathaus. 

Dort begrüßte sie Kämmerer Markus Tempelmann. Er wünschte den Schulabgängern eine schöne Zeit und verabschiedete sich mit „Lasst es krachen und Prost“. Die Schüler bedankten sich mit dem Macarena-Tanz. Danach ging es für die feiernde Truppe weiter zum Kulturbahnhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare