„Schreibe auf, was mich bewegt“

+
Sie wird wohl die Jüngste im Feld der Finalisten sein: Die 15-jährige Vanessa Dewald möchte am 11. September beim „Fest der Kirchen“ auf der Landesgartenschau in Hemer „Kirchenstar“ werden.

HALVER ▪ „Andere malen, ich singe mit meiner Gitarre – das brauche ich einfach.“ Wenn Vanessa Dewald dies sagt, dann klingt das nicht etwa abgedroschen, sondern man glaubt der Jugendlichen aufs Wort.

Und das trotz ihres noch jungen Alters. Denn Dewald ist gerade einmal 15 Jahre jung, doch die Musik hat sie schon ihr ganzes Leben lang begleitet. Während sie bereits bei verschiedenen Auftritten in Halver Erfahrungen auf der Bühne sammeln konnte – sei es beim Halveraner Stadtfest oder beim jüngsten Konzert der Kantorei in der Nicolai-Kirche –, so steht der Schülerin des Anne-Frank-Gymnasiums in wenigen Wochen ein ganz besonderer Auftritt bevor: Beim „Fest der Kirchen“ im Rahmen der Landesgartenschau in Hemer wird Vanessa Dewald am 11. September um den Titel des „Kirchenstars“ kämpfen – mit fünf weiteren Sängern im Alter zwischen 16 und 22 Jahren.

„Bis dahin bin ich dann auch 16“, erzählt die Schülerin, die von ihrer Mama darauf gebracht wurde, sich bei dem Casting zu bewerben. „Nachdem ich mich im Internet informiert hatte, worum es überhaupt geht, habe ich ein Bewerbungsvideo fertig gemacht und abgeschickt.“ Dann sei jedoch erst einmal nichts mehr passiert. „Als dann ein Brief kam, habe ich natürlich gehofft, dass ich es bis ins Vorcasting geschafft habe. Aber dann stand darin, dass ich bereits im Finale bin.“ Beworben hatte sich Dewald mit einer persönlichen Vorstellung, mit zwei eigenen Liedern sowie einer Tonaufnahme mit Kantor Andreas Pumpa, bei dem sie seit Anfang des Jahres Gesangsunterricht nimmt.

Dabei hatte ihre musikalische „Laufbahn“ ganz klassisch begonnen – zunächst mit der musikalischen Früherziehung, dann Blockflöten- und später Querflöten-Unterricht. Nebenbei hat sich die 15-Jährige dann noch das Gitarrespielen beigebracht, zumal sie schon immer gerne gesungen hat. „Irgendwann habe ich mit dem Querflötenunterricht aufgehört, aber irgendwas Musikalisches wollte ich dennoch machen – und so habe ich das Singen verstärkt.“

Und nicht nur das, denn Vanessa Dewald, die auch in der christlichen Band „Delivery“ singt, schreibt und komponiert bereits ihre eigenen Songs. „Das kommt dann von ganz allein. Ich schreibe einfach auf, was mich bewegt.“

Mit zwei ihrer eigenen Lieder hat sie sich im Juni auch für den Castingwettbewerb beworben – und mit einem eigenen Lied würde sie das Publikum auch gerne am 11. September überzeugen. „Allerdings weiß ich noch gar nicht, was an dem Tag auf mich zukommen wird und wie viele Lieder ich singen darf. Aber etwas eigenes wäre schon toll.“ ▪ Kerstin Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare