Schon 29 Teams beim Kart Cup am Rathaus dabei

Die „Yellow-Blue-Boys Sauerland“ und das AL-Rennteam helfen beim Aufbau des Parcours mit. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Die Spannung steigt – nicht nur bei den Teilnehmern, sondern auch bei den Organisatoren. Es dauert keine vier Wochen mehr, bis der 1. Halveraner Kart Cup „Rund ums Rathaus“ über die Bühne, oder besser: über die Straßen geht.

Friedhelm Selter sowie Dietmar und Meltem Sorge vom Veranstalterteam verrieten jetzt weitere Details zum Wochenende am 11. und 12. Juni. Es soll ein besonderes Spektakel werden, das die Besucher am Pfingstwochenende erleben können. Dabei freuen sich die Organisatoren, die 29. Meldung erhalten zu haben: Die „Wipp-Devils“ aus Wipperfürth haben sich nach ihrer Teilnahme beim City-Kart in Hückeswagen kurzfristig dazu entschlossen, auch in Halver an den Start zu gehen. „Damit werden zwei weitere Frauen an den Start gehen“, freut sich Dietmar Sorge, der zuvor bekanntlich die Meldung eines reinen Damenteams („G-atack“) hatte entgegen nehmen können. Nun werden also 29 Mannschaften an beiden Tagen ihre Runden drehen – sollten sich Kart-erfahrene Mannschaften nachmelden, könnten es am Ende sogar 30 sein. Nachmeldungen werden noch entgegen genommen. „Wir haben auf jeden Fall jetzt schon ein sehr gutes Fahrerfeld“, sagt Sorge.

Wenn Bürgermeister Dr. Bernd Eicker am Samstag, 11. Juni, um 10 Uhr den Startschuss abgeben wird, geht’s auf der 400 Meter langen Strecke „rund“. Insgesamt siebeneinhalb Stunden werden die Zuschauer die rasenden Karts erleben können – eine lange Wartezeit, bis der „eigene“ Fahrer vorbeikommt, wird es nicht geben: In etwa 25 Sekunden werden die Starter eine Runde absolviert haben. Pro Gruppe stehen sieben Wertungsläufe auf dem Programm – die Starter werden für jeden Lauf jedoch neu ausgelost, damit nicht nur die stärkeren Fahrer zum Zuge kommen. Jeder soll am Ende mindestens zehn Minuten hinterm Steuer gesessen haben. Einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung erhielten die Teilnehmer bereits gestern Abend: Die Teamchefs trafen sich im Kulturbahnhof zur Auslosung der Startnummern. „Das weckt bei manchem schon das Rennfieber“, weiß Dietmar Sorge.

Für das Rahmenprogramm des Kart-Wochenendes sorgen bis dato fünf Halveraner Vereine im Rathauspark. Der Dank von Meltem Sorge, die für alles abseits der Rennstrecke verantwortlich zeichnet, gilt entsprechend dem TuS Oeckinghausen, der LG Halver-Schalksmühle, dem AJT sowie dem TuS Halver. „Ein dickes Lob haben sich auch die Tchoukballer verdient„, sagt Meltem Sorge, die für das Veranstaltungswochenende ein großes Angebot im Park an der Thomasstraße ankündigt. Dort soll für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt werden. Ein besonderes Highlight für Kinder ist ebenso geplant wie der Aufbau eines Motorradsimulators des ADAC.

Ausklingen soll die Veranstaltung in der Jahnturnhalle: Dort startet am Pfingstsonntag um 20.30 Uhr die Siegerehrung nebst „After-Race-Party“. An der Abendkasse wird es jedoch keine Eintrittskarten geben, wie Meltem Sorge erklärt – und selbst ein Vorverkauf der Tickets ist bislang unsicher: Durch die Vielzahl an Startern und engagierten Vereinen sei unklar, ob Tickets in den freien Verkauf gehen könnten. „Wir wollen natürlich zunächst die Teams und Vereine mit Karten versorgen“, erklärt Sorge. ▪ Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare