Zu schnell auf glatter Fahrbahn der L 528

Drei Verletzte und rund 20 000 Euro Sachschaden forderte dieser Unfall auf der Landesstraße 528. ▪

HALVER ▪ Der heftige Schneefall sorgte gestern Morgen insbesondere bei Auto- und Lastwagenfahrern für Probleme. Bis auf eine Ausnahme beschränkte sich dies aber auf durchdrehende Reifen der Sattelschlepper und schweren Lastwagen auf Steigungsstrecken.

Um 8.30 Uhr hatte ein 53-jähriger Halveraner nach Angaben der Polizei die Geschwindigkeit seines Wagens nicht den Straßenverhältnissen angepasst. In der lang gezogenen Rechtskurve der Landesstraße 528 bei Neuen Herweg in Richtung Kierspe brach das Heck des Wagens aus, drehte sich dann um rund 270 Grad und prallte mit der rechten Seite mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 60-jährigen Waldbrölers zusammen. Diese Angaben wurden von einem dritten Autofahrer, der den Unfall beobachtete, bestätigt.

Dabei wurden sowohl die beiden Fahrer (Schock und Schleudertrauma), als auch ein elfjähriger Junge (Beinfraktur), der im Auto des Halveraner saß, verletzt. Rettungssanitäter und Notarzt kümmerten sich um die Verletzten. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde von der Polizei auf rund 20 000 Euro beziffert.

Bedingt durch die glatte Fahrbahn kam es nicht nur zu Behinderungen des Verkehrs – Lastwagen hatten Probleme, die Steigung in Richtung Kierspe zu bewältigen – , die L 528 musste von der Polizei auch kurzzeitig, unter anderem zur Bergung der Wagen, komplett gesperrt werden. Bis dato blieb es laut der Polizei ruhig auf den Halveraner Straße. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare