Schnee: Probleme bei Müllabfuhr, Jubel beim SC

So sollten Bürger ihre Tonnen nicht zur Abholung hinstellen. Stattdessen in die Auffahrt oder auf die andere Bürgersteigseite.

HALVER ▪ Die ersten Schneemassen sind gerade beiseite geräumt, da kündigt sich für heute bereits neuer Schneefall an: Mit Hochdruck arbeiten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes und privater Räumdienste seit Sonntagmorgen daran, die Wege, Straßen und Parkplätze im Stadtgebiet von der weißen Pracht zu befreien.

Doch irgendwann stoßen auch die Profis an ihre Grenzen: Schneewälle bilden sich insbesondere zwischen Bürgersteigen und Straßen – mit Folgen für die Müllabfuhr.

Dieter Neubauer, Müll-Beauftragter der Stadt, macht auf die besondere Problematik der Schneeberge aufmerksam und bittet die Bürger, ihre Gefäße zur Abholung entsprechend zu platzieren. „Steht die Mülltonne zu dicht an einer Schneeaufschüttung, kann der Greifarm des Entsorgungsfahrzeugs diese nur umstoßen, aber nicht richtig fassen.“ Daher sollten Bürger ihre Tonnen entweder auf eine freigeräumte Garageneinfahrt beziehungsweise Grundstückszufahrt stellen – oder an die Grundstücksgrenze am Bürgersteig. Denn: Der Greifarm des neuen, bisweilen umstrittenen neuen Müllfahrzeugs (wir berichteten) könne auf bis zu drei Meter ausgefahren werden, durch den Schneewall am Straßenrand stoßen und über den Bürgersteig hinweg die Tonne fassen, so Neubauer.

Durch die Besetzung des Fahrzeugs mit nur noch einem Mitarbeiter ist eine entsprechende Korrektur der Mülltonnenposition nicht möglich. „Im vergangenen Winter hatte der Entsorger zeitweise und in Einzelfällen weitere Mitarbeiter dafür abgestellt. Diesmal können wir zunächst aber nicht damit rechnen“, erklärte Dieter Neubauer auf Nachfrage des AA. So hofft er nun auf die Mithilfe der Bürger, über deren positive Reaktionen in den Außenbereichen er sich gefreut habe: Dort müssten einige ihre Tonnen bis zur nächsten geräumten Straße bringen. „Da haben einige bereits sehr gut reagiert“, findet der Verwaltungsmitarbeiter.

Probleme bereitet der Schnee nicht nur entlang der Straße, sondern weiter oben: Unter anderem an der Bahnhofstraße war etwa das Dachdeckerunternehmen Michael Wegner damit beschäftigt, die Häuser von der immensen Schneelast zu befreien. „Das sieht teilweise beängstigend aus“, sagte ein Mitarbeiter im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger. Die rechtzeitige Beseitigung der Schneemengen soll Dachlawinen verhindern – und die Gefahr für Passanten weitestgehend minimieren.

Überdies zieht der Ski-Club Halver die Konsequenzen aus dem optimalen Ski- und Rodelwetter: Er nimmt am Mittwoch, 8. Dezember, seinen Skilift am Collenberg in Betrieb. Skifahrer, Rodler und Snowboarder können wochentags bequem von 14 bis 20 Uhr den Hang hinauf fahren, am Wochenende von 10 bis 19 Uhr. Außerdem wird die Skischule für Kinder ab 4 Jahren werktags von 15.30 bis 17.30 Uhr, am Wochenende von 14 bis 16 Uhr angeboten. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare