Leckgeschlagener Behälter

Schmierig: Öl-Alarm auf der B229 bei Ostendorf - Feuerwehr im Einsatz

+
Bergung: Die Feuerwehr entfernte sämtliche Behälter von der Ladefläche des Lobbe-Lastwagens.

Halver - Eine Öl-Emulsion sorgte am Donnerstag gegen 10.30 Uhr auf der Bundesstraße 229 bei Ostendorf in Höhe des Abzweigs Halvescheid für einen Feuerwehreinsatz.

Der Fahrer eines Lastwagens des Entsorgers Lobbe hatte auf der Ladefläche einen leckgeschlagenen Behälter bemerkt, in dem eine Öl-Emulsion enthalten war. Der Löschzug Stadtmitte rückte daraufhin mit zwölf Einsatzkräften aus, um den schweren Behälter zu bergen. 

Eine Gefahr für Mensch und Umwelt ging von der Emulsion aber nicht aus, wie ein Vertreter der Wehr erklärte. Auch die Untere Wasserschutzbehörde war vor Ort, um sich ein Bild vom Schaden zu machen. Deren Mitarbeiter konnte aber recht schnell den Ort des Geschehens wieder verlassen, da der ölige Stoff rasch gebunden wurde, um eine Versickerung zu vermeiden. 

Während der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße kurz hinter dem Abzweig Halverscheid in Fahrtrichtung Halver einspurig gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um die Unfallstelle herum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare