Halveraner Superladen schließt Ende Juni

+
Der Halveraner Superladen (HSL) schließt zum 30. Juni. Laut Geschäftsführer habe die Kaufkraft bei den angesprochenen Konsumenten deutlich nachgelassen.

Halver - Nach zehn Jahren schließt der Halveraner Superladen (HSL) an der Frankfurter Straße – ein weiterer Leerstand in der Innenstadt. Bereits seit einigen Wochen wirbt das Geschäft mit großen Ausverkauf-Bannern um Kunden, am Montag bestätigte Geschäftsinhaber Robert Heuck dann die bevorstehende Schließung.

Von Friederike Domke

Voraussichtlich bis Ende Juni soll der Ausverkauf andauern, dann werden die HSL-Türen endgültig geschlossen. „Bis Ende des Jahres werde ich mich bemühen, einen Nachmieter für die Immobilie zu finden“, sagte Heuck am Montag im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger. Der Geschäftsmann aus Hückeswagen ist Eigentümer des Hauses an der Frankfurter Straße. Sollte die Nachmieter-Suche erfolglos bleiben, könnte er sich auch vorstellen, wieder ein neues Geschäft in Halver zu eröffnen.

Bis zuletzt konnte man im HSL Haushaltswaren im unteren Preissegment erwerben. „Für einen Einzelhandel dieser Art sehe ich aber keine Chance in der Zukunft mehr“, so Heuck. Die Kaufkraft der dort angesprochenen Konsumenten habe deutlich spürbar nachgelassen. Es sei eine Marktentwicklung, der er sich nun beugen müsse.

„Dass der Laden schließt ist traurig. Aber ihn mit aller Macht am Leben zu erhalten ist auch nicht möglich“, sagt Robert Heuck zum Aus des HSL. Er betreibt derzeit noch zwei weitere Filialen in Hückeswagen und Wuppertal. Sollte er wieder ein Geschäft in Halver eröffnen, möchte sich Robert Heuck in jedem Fall höherpreisigen Waren widmen. „Halver ist kein leichtes Pflaster“, sagt Heuck. Es gebe schnell eine vorherrschende Meinung, gegen die man erstmal ankommen müsse. Etwas mehr Offenheit für neue Dinge wünsche er sich von der Bevölkerung, so Heuck. Dann, so könne er sich vorstellen, falle der Schritt in die erneute Selbstständigkeit in Halver deutlich leichter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare