Schlechter Geschmack und viele skurrile Erscheinungen

+
Der Abiturjahrgang 2010 geht die aktuell letzte Unterrichtswoche mit einer Menge Humor an. Verschiedenste Verkleidungen dürfen nicht fehlen. ▪

HALVER ▪ Die Abiturienten 2010 heben sich in dieser Woche auf dem Schulhof des Anne-Frank-Gymnasiums deutlich von den übrigen Schülern ab. Die Ältesten erscheinen bunter, schräger und lauter als alle anderen. Und das hat auch einen einfachen Grund: Die Mottotage laufen, der Auftakt zum Abitur-Endspurt.

Insgesamt 94 Schülerinnen und Schüler sind es in diesem Jahrgang, die seit Montag die Blicke der jüngeren Schüler auf sich ziehen. Gestern hieß die Maxime „Life-Stile“. Ob mit Punk-Frisur samt Lederjacke und allem, was dazu gehört, oder eher im sexy, weil knappem Weihnachtsfrau-Outfit – die Kreativität war Trumpf. Auch an die Hippie-Zeit erinnernde Verkleidungen durften nicht fehlen. Dass dabei der Kleiderschrank von Mutter oder gar Großmutter herhalten musste, versteht sich fast von selbst.

Zu Beginn der Woche konnte sich der eine oder andere Lehrer ein Lachen nicht verkneifen. In der aktuell letzten Unterrichtswoche für die 13er sahen sich die Lehrkräfte teils ihrem auf die Schippe genommenen Selbstbild gegenüber. Mit Foto-Masken vor den Gesichtern, inklusive der vom jeweiligen Lehrer bevorzugten Kleidung wurde das AFG-Kollegium „geklont“. „Die Lehrer fanden es lustig“, freut sich Abiturientin Kendra Knitter über die gelungene Aktion.

Der Humor darf auch bis zum Ende der Woche nicht fehlen. Schließlich wird heute zum „Geschlechtertausch“ und zum „bad taste“, zum schlechten Geschmack, aufgerufen. Morgen heißt es „Disney und stars“. Das Motto der Abiturienten 2010 steht ebenfalls schon fest. Dies lautet „Abicolada 2010 – 13 Jahre mitgemischt“.

Vor dem ersehnten Abschluss stehen aber erst einmal die Bewährungsproben an. Mit Beginn der kommenden Woche starten die schriftlichen Abiturprüfungen, die sich bis zum 5. Mai hinziehen. Kurz vor Pfingsten sind die mündlichen Abiturprüfungen dran. Und anschließend kann wieder gefeiert werden. Der Umzug durch die Stadt darf da natürlich nicht fehlen, was am 23. Juni sein wird. Am 25. Juni ist die große Abiturabschlussfeier vorgesehen. Und danach soll ja bekanntlich der viel zitierte „Ernst des Lebens“ beginnen. ▪ Marco Fraune

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare