Blick auf 2021

„Großer Wunsch nach Normalität“ - die Schlagzeilen von Bürgern und Bürgermeister

Schlagzeilen Zeitung 2021 Leser Halver
+
Welche Schlagzeilen gibt es in 2021?

Die Halveraner haben für das Jahr 2021 getitelt, der Bürgermeister Michael Brosch liest.

Halver – Seine Lieblingsüberschrift steht schnell fest: „Kirmes wird nachgeholt“. Auch Michael Brosch weiß, wie sehr die Halveraner ihre Kirmes lieben und im vergangenen Jahr vermisst haben. Und auch er geht gerne hin. Ob sie denn wirklich nachgeholt wird, kann er noch nicht sagen. Dafür wäre er allemal.

Und wenn dann der erste Christopher-Street-Day in Halver die Straßen belebt, guckt er sich das sofort an, sagt er und lacht. Realistischer findet er den Vorschlag nach einem Fitnessstudio, das einen geringeren monatlichen Beitrag nimmt als die ansässigen Studios. „Ich habe schon von vielen gehört, dass sie sich das hier nicht leisten können“, sagt Brosch.

Mehr Spielplätze, besser Straßen

Zum Thema Straßensanierung sagt Michael Brosch, dass bereits in 2020 vieles gemacht wurde und auch nun im neuen Jahr gemacht wird. Das Thema hat die Verwaltung auf der Agenda. Einen Bedarf an mehr Spielplätzen sieht Brosch mit Blick auf den 2020 eröffneten Rathausspielplatz nicht.

Zur Schlagzeile „Halver ist schuldenfrei“ hat der Bürgermeister auch eine Meinung. Dieses Ziel verfolgt er nämlich nicht. Die Alten müssen nicht alles für die Jungen ausgleichen, sagt er. Beim Thema Klima sei das etwas anderes. Aber was die Finanzen der Stadt betrifft, ist es nicht so. „Das Vermögen steht Schulden gegenüber“, sagt er. Sein Ziel ist Schuldenfreiheit im Jahre 2021 nicht. Erst recht nicht angesichts der Corona-Pandemie. Für ihn ist es sinnvoller, zwischen dieser und der kommenden Generation die Finanzen ins Gleichgewicht zu bringen.

Auch das Klima spielt in einigen Überschriften eine Rolle. Für Michael Brosch gibt es klare Ziele. Wenn man etwas fürs Klima tun will, und wenn es nach Bürgermeister Michael Brosch geht, braucht Halver Windkraftanlagen. „Ich will das deutlich sagen, und nicht mehr rumeiern“, sagt Michael Brosch. „Wenn wir das ernst meinen, gibt es einen Weg.“

Ihm geht es um Privilegierung, nicht mehr um Vorrangzonen. „Wenn wir die Privilegierung nach vorne bringen, haben wir in Halver ganz schnell Windkraft.“ Ein Klimaschutzkonzept liegt vor, eine Stelle für einen Klimaschutz-Manager soll geschaffen werden. Ein Thema, das auch Halver in diesem Jahr begleiten wird. „Ich würde mich über einen Einstieg freuen.“

Eine Auswahl an Schlagzeilen der Bürger

  • Kirmes 2020 wird nachgeholt: Acht Tage am Stück
  • Krankenkassen refinanzieren die Lohnerhöhung in der Pflege
  • Erster CSD in Halver
  • Corona beendet! Umarmen wir uns
  • Endlich mehr Spielplätze für Halver
  • Talsperren wieder voll: Waldbauern atmen auf
  • Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen in Halver - Sentiris und Familienunterstützender Dienst der Lebenshilfe Lüdenscheid kooperieren
  • Baumverein pflanzt für jeden Halveraner einen Baum
  • Landwirtschaft wird überleben
  • Die Bahnhofstraße wird zur Fußgängerzone
  • Homosexuelle Männer dürfen Blut spenden
  • Mountainbike-Strecke in Halver eröffnet

Die fünf Titel, die sich Michael Brosch wünscht, sind folgende:

„Veranstaltungskalender der Stadt prall gefüllt“

„Es gibt einen großen Wunsch nach Normalität“, sagt Michael Brosch. Der Nachholbedarf im kulturellen Bereich ist groß. Umso mehr wünscht sich der Bürgermeister für alle, dass es in diesem Jahr wieder möglich wird, mehr Veranstaltungen stattfinden zu lassen. Wann auch immer das möglich sein wird. „Wir müssen ordentlich nachfeiern.“

„1000 Hektar Misch-Wald gepflanzt“

Förderprogramme für den Wald werden in diesem Jahr ein wichtiges Thema, vermutet Brosch. „Wir schafft man es, den Wald zu retten“, fragt er besorgt. Ein großes Thema, das die Stadt auch in diesem Jahr begleiten wird. In der Hoffnung, dass man irgendwann titeln kann, dass große Flächen wieder aufgeforstet werden konnten.

„Halvers Busbahnhöfe jetzt barrierefrei“

Ein Thema, das Michael Brosch grundsätzlich wichtig ist: Barrierefreiheit. Erfreulich wäre es daher, wenn schon in diesem Jahr die beiden Busbahnhöfe am Schulzentrum und an der Bahnhofstraße barrierefrei werden. Die Planungen laufen dafür bereits im Hintergrund auf Hochtouren.

„Orthopäde sponsert zwei E-Scooter für Seniorenheime“

Auch Michael Brosch wollte eine witzige Schlagzeile liefern. Dahinter verbirgt sich allerdings nach wie vor der Wunsch nach einem Orthopäden in Halver. Und auch E-Mobilität ist und bleibt ein Thema in Halver.

„Blutbuchen am Rathaus gerettet“

„Viele haben mir gesagt, sie können sich ein Rathaus ohne die Blutbuchen nicht vorstellen“, sagt Michael Brosch. Er kann es auch nicht. Der Bürgermeister hofft daher für die Bürger und das Stadtbild, dass sich die Bemühung aus dem vergangenen Jahr auszahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare