Vorfall im Discounter

Schläge im Supermarkt - Rettungsdienst muss kommen

Symbolbild, Faust, Polizei, Schläge
+
Ein Mann schlägt einen anderen im Supermarkt.

Zwei Männer stoßen in einem Supermarkt zufällig aneinander. Danach folgten Schläge. Ein Rettungswagen musste kommen.

Halver - Am Freitag endete ein Einkauf im Supermarkt mit einem Faustschlag. Die Polizei musste schlichten.

Zufällig stießen zwei Kunden zwischen den Warenregalen in einem Discounter an der Bahnhofstraße aneinander. Daraufhin verpasste ein 39-jähriger Mann dem 61-Jährigen einen Faustschlag. Er packte ihn am Kragen und drückte ihn gegen ein Regal.

Die beiden Männer gerieten gegen 17.50 Uhr am Freitag aneinander. Über den weiteren Verlauf gehen die Schilderungen auseinander, teilt die Polizei mit.

Beide Männer sind verletzt

Die Verletzungen beider Männer sprechen laut Angaben der Beamten für den folgenden Verlauf: Demnach stellte der 61-Jährigen den jüngeren Mann zur Rede wegen des Remplers. Darauf verpasste ihm der 39-Jährige einen Faustschlag ins Gesicht, packte ihn am Kragen seiner Oberbekleidung und stieß ihn gegen das Warenregal. Der 61-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 39-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare