Ein Sanitätshaus für Halver

Sabrina Malzahn (Foto) präsentierte nun das sich noch im Bau befindliche Sanitätshaus. - Fotos: L. Weber

HALVER - Ein neues Geschäft für Halver: Am 1. Februar eröffnet am Berliner Platz ein Sanitätshaus. Klaus und Bianca Malzahn wagen den Schritt und wirken damit dem aktuellen Leerstand entgegen. Sie sehen im medizinischen Sektor einen großen Bedarf – und haben dabei auch ganz bewusst die Nähe zum Seniorenzentrum Bethanien gewählt.

Von Lisa-Marie Weber

Die Geschäftsleute setzen große Hoffnung in das Sanitätshaus „Inovamed-Malzahn“. Die ehemaligen Wipperfürther führen bereits eine gleichnamige Filiale in Wittlich an der Mosel und hoffen, hier eine Versorgungslücke füllen zu können. „Die Halveraner mussten bislang nach Radevormwald oder Lüdenscheid fahren“, erklärt Tochter Sabrina Malzahn. Die Wipperfürtherin befindet sich zwar aktuell in Elternzeit, wird jedoch im Hintergrund agieren.

Malzahn gewährte dem Allgemeinen Anzeiger bereits jetzt einen Einblick in das Geschäft am Berliner Platz. Dort sind Handwerker derzeit mit der Renovierung und Einrichtung des Ladens beschäftigt. Der besteht übrigens aus ursprünglich zwei Geschäften mit jeweils 50 Quadratmetern. Die linke Seite soll nun künftig als Schaufenster und Lager dienen. Auf der rechten Seite wird sich dann der Verkaufsraum befinden. Modern eingerichtet, wird es auch zwei Kabinen geben – zum Maßnehmen und Anpassen verschiedener Sanitätsartikel. Spezialisiert sind Malzahns auf das Thema „Brustprothetik“, Patientinnen mit Brustkrebserkrankungen können sich individuell beraten lassen. Natürlich verfügt das Geschäft auch über das Standard-Repertoire sowie spezielle Artikel für Schwangere. Das Team besteht zunächst aus Filialleiterin Christin Kruse, Sanitätsfachverkäuferin, und Tatjana Schroeder, Kauffrau im Gesundheitswesen.

„Wir sind froh, so tolle Verkaufsräume gefunden zu haben“, sagt Sabrina Malzahn. Die Nähe zum Seniorenzentrum sei ideal, zudem gebe es reichlich Parkplätze direkt vor der Tür. Um einen barrierefreien Zugang zu gewährleisten, soll eine Rampe installiert werden. Und wer aufgrund von Erkrankungen oder Behinderungen dennoch nicht in den Laden kommen kann, der wird vom Team Zuhause besucht. Jeden Mittwoch Nachmittag bleibt das Geschäft geschlossen – dafür fahren die Mitarbeiter dann zu ihren Kunden.

Das Sanitätshaus „Inovamed-Malzahn“ eröffnet am 1. Februrar, am 3. Februrar findet die offizielle Eröffnung inklusive Sektempfang statt. Das Geschäft ist von montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Mittwochsnachmittags bleibt der Laden wegen Hausbesuchen geschlossen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare