Straße zwischen Halver und Schalksmühle wird saniert

Von Krause Buche bis Rotthausen: Vollsperrung ab Mittwoch

+
Eine glatte Fahrbahn sieht anders aus, deshalb wird die Verbindungsstraße zwischen Krause Buche und Rotthausen nun auch saniert.

Halver/Schalksmühle - Die Straße zwischen Krause Buche und Rotthausen ist eine Ruppelpiste. Das soll sich bald ändern. Die Sanierung steht kurz bevor – allerdings mit erheblichen Einschränkungen.

Autofahrer, die die Verbindungsstraße zwischen Krause Buche über Rotthausen nach Schalksmühle gerne als Abkürzung von und ins Volmetal nutzen, müssen sich auf eine dreiwöchige Pause einstellen.

Am Mittwoch, 12. Juni, beginnt eine Vollsperrung für die Sanierung der kaputten Fahrbahn. Bis zu drei Wochen Zeit könnten die Arbeiten durch die Lüdenscheider Firma Gebrüder Frey in Anspruch nehmen. 

Alternative über Magdheide

Als Alternative kommt eine Umleitung über die kleine Ortslage Magdheide in Frage. Empfehlenswert ist das enge Sträßchen allerdings nicht. Der Verkehr sollte sinnvollerweise den Umweg über Halver, die Bundesstraße 229 und das Hälvertal bis nach Schalksmühle wählen. 

Die Sanierung der Fahrbahn geschieht in städtischem Auftrag. Die Stadt Halver ist Baulastträger. Veranschlagt waren für jeden der beiden Bauabschnitte 300 000 Euro nach scharfer politischer Auseinandersetzung im vergangenen Jahr über die Maßnahme. Der zweite Bauabschnitt soll im kommenden Jahr in Angriff genommen werden. 

Sanierung in zwei Abschnitten

Der erste Bauabschnitt der Sanierung erstreckt sich von Krause Buche, also dem Einmündungsbereich zur Landesstraße 528 nach Breckerfeld, bis zum Hof Schöneberge über eine Entfernung von etwa einem Kilometer. In technischer Hinsicht geht es darum, das weitenteils völlig zerfahrene Bankett wiederherzustellen und es auf die Höhe des Straßenscheitels zu bringen. Auf dieses Planum wird im Anschluss eine neue Fahrbahndecke aufgebracht. Wo die für diese Form der Sanierung nicht mehr ausreicht, wird der Altasphalt auch heruntergefräst. 

Welcher der beiden Bauabschnitte als Erster bearbeitet wird, sollte die Bauverwaltung der Stadt Halver nach eigener Einschätzung entscheiden. Die Strecke Krause Buche bis Schöneberge ist dabei technisch einfacher zu realisieren. 

Tempo 30 wegen kaputter Straße

Noch kaputter ist die Fahrbahn im zweiten Teil von Schöneberge bis zur Stadtgrenze zu Schalksmühle. Aufgrund der Schäden gilt dort derzeit überwiegend Tempo 30, um Schäden an Autos zu vermeiden. Doch dort liegt die Straße zum Teil am Hang. Für die darüberliegende Wiese müsste erst eine Entwässerung entstehen, um das weitere Unterspülen der zu erneuernden Fahrbahn zu verhindern. 

Hätte man diesen Abschnitt vorgezogen, wäre man mit den Arbeiten noch weiter ins Jahr gekommen – mit der Konsequenz, dass die Maßnahme parallel zu den angekündigten Arbeiten an der Bundesstraße 229 des Landesbetriebs Straßen.NRW gelaufen wäre. Die Strecke über den Schalksmühler Ortsteil Rotthausen wäre als Entlastung in diesem Fall ausgefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare