Saisonkarte als Beitrag für die Herpine GmbH

+
Rund 40 Mitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Herpine gefolgt.

HALVER ▪ „Der Freundeskreis und die GmbH sind zwei völlig getrennte Dinge“, betonte Dietrich Turck auf der Jahreshauptversammlung der Herpine-Freunde, die am Dienstag im Haus der Firma Escha stattfand und zu der sich rund 40 von 143 Mitgliedern eingefunden hatten.

Eine überaus wichtige Unterscheidung, nachdem im vergangenen Jahr keine gemeinnützige, sondern eine ganz normale GmbH gegründet worden war, um den Betrieb des Freibades zu übernehmen. Denn der gemeinnützige Freundeskreis könne nicht, wie ursprünglich geplant, die GmbH finanziell unterstützen. Weder Mitgliedsbeiträge noch gesammelte Spenden dürfen an die Gesellschaft weitergeleitet werden.

Der Freundeskreis bleibe zwar wichtig, so Turck, sein Aufgabenfeld werde jedoch kleiner, beschränke sich auf Helfereinsätze und die Organisation von Veranstaltungen. In diese beiden Bereiche fließe künftig das Geld, auch die Spendeneinnahmen – die Herpine-Freunde würden sozusagen zur Event-Agentur. So würde der Freundeskreis auf Umwegen weiterhin die Herpine GmbH unterstützen.

Ein anderer Weg, so erläuterte der Vorsitzende der Herpine Freunde, sei, anderen gemeinnützigen Vereinen Geld zu schenken, die dann beispielsweise bei der GmbH Karten für die Herpine kaufen oder Volleyballturniere auf dem Freibadgelände ausrichten würden. Einen weiteren Weg, wie Gelder direkt vom Freundeskreis zur Herpine GmbH fließen können, fand am Montag die einhellige Zustimmung der Mitglieder, auch wenn damit ein recht drastischer Preisanstieg verbunden war: Beim Freundeskreis wird der Mitgliedsbeitrag gestrichen. Dafür sammelt beziehungsweise zieht der Verein Geld ein, um bei der GmbH Saisonkarten für die Mitglieder zu kaufen. „Das ist möglich!“, betonte Dietrich Turck.

Die „Mitgliedsbeiträge“ sind damit genauso teuer wie die ermäßigten Saisonkarten, die 63 Euro für Familien (normal 70 Euro), 50 Euro für Alleinerziehende (56 Euro), 36 Euro für Erwachsene (40 Euro) sowie 18 Euro für Kinder und Jugendliche (20 Euro).

Die Saisonkarten können auch alle anderen zu den genannten Preisen erwerben, ohne Mitglied des Freundeskreises zu werden, allerdings nur in einem engen Zeitfenster und zwar vom 2. bis zum 8. Mai.

Und wer an Muttertag, 8. Mai, wenn das Freibad für die Saison 2011 eröffnet wird, im Besitz einer Saisonkarte ist, nimmt wie schon im Vorjahr an einer Verlosung einer Mallorca-Reise teil. „Auf jeden Fall also alle Herpine-Freunde“, verdeutlichte der Vorsitzende. Auch angesichts der genannten formalen Schwierigkeiten zwischen Freundeskreis und Herpine GmbH und wegen der wohl einmaligen guten finanziellen Situation lobte Dietrich Turck: „Das Zusammenspiel hat wunderbar funktioniert!“ ▪ Det Ruthmann

i

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare