565 Runden im Dauerregen für die neue Karlshöhe

Egal ob mit oder ohne Schirm: Der Dauerregen am Sonntag hielt 28 Läufer nicht davon ab, beim Sponsorenlauf der LGHS zugunsten der neuen Breitensportanlage an der Karlshöhe insgesamt 565 Runden zu absolvieren. ▪ Baankreis

HALVER ▪ Fast hätte das Wetter dem Sponsorenlauf der LG Halver-Schalksmühle zur Einweihung der neuen Breitensportanlage an der Karlshöhe ins Wasser fallen lassen. Denn nur Minuten vor dem Start blitzte und donnerste es noch über der neuen Anlage. Zum Startschuss um 14 Uhr war dann zumindest das Gewitter verschwunden. Besserung an der Regenfront war aber nicht in Sicht. Und so machten sich 28 Läufer und Läuferinnen aller Altersklassen im strömenden Regen auf den Weg, zahlreiche Runden zu sammeln.

Nach 60 Minuten waren insgesamt 565 Runden auf der neuen Kunststoffbahn verzeichnet worden. Die meisten Umdrehungen absolvierte dabei Matthias Weindorf von der LGHS, der die 400 Meter lange Strecke 31 Mal absolvierte und keine Pause einlegte. Anders machte es ein Großteil der Läufer, die zumeist nach zehn Runden eine kurze Pause einlegten und sich mit Getränken stärkten. Als Lohn für die läuferische Leistung gab es neben dem Applaus der Zuschauer auch eine Urkunde.

Wie hoch der Erlös für das Projekt an der Karlshöhe nach diesem Lauf ist, war am Sonntag noch nicht abzusehen und wird sich erst nach Eingang der Spenden ermitteln lassen. Denn jeder Läufer hatte unterschiedlich viele Sponsoren, die einen mit unterschiedlichen Beträgen pro gelaufener Runde sponsorten. Zufrieden war LGHS-Sportwart Dirk Maximowitz dennoch. „Angesichts des Wetters sind wir zufrieden. Bei Sonnenschein wären sicher noch einige Läufer mehr gekommen.“ ▪ wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare