Rund 200 Christen beim Pfingstfest

+
Die Band der FeG Bever sorgte am Pfingstmontag für die Musik.

Halver - Trotz Nieselregens fand am Pfingstmontag das traditionelle Fest der evangelischen Allianz auf dem Hof Tacke am Eickerhöh regen Anklang.

Mit einem Gottesdienst und parallel laufender Kinderbetreuung und anschließendem Grillen feierten rund 200 Christen der evangelischen Gemeinden Halver und Oberbrügge, der Freien evangelischen Gemeinden (FeG) Halver und Bever sowie des CVJM gemeinsam die Ankunft des Heiligen Geistes.

„Das ist bereits das zwölfte Mal, dass auf unserem Hof der Pfingstgottesdienst der evangelischen Allianz stattfindet“, betonte Heiko Tacke, der sich mit um die Organisation kümmerte. „Die Resonanz ist jedes Jahr sehr gut. Da stört auch das bisschen Regen nicht. Wir haben in der Halle Heizstrahler aufgebaut und den Kamin angezündet, damit niemand frieren muss.“ Lediglich die Begeisterung der Besucher fürs Wandern war diesmal nicht so groß wie in den Vorjahren. „Wir sind mit zwölf Leuten von der Nicolaikirche hierher gewandert, ein paar sind auch mit dem Fahrrad gekommen. Der Rest der Gäste hat sich bei dem Wetter aber dann doch dazu entschieden, mit dem Auto hierher zu fahren“, so Maik Horstmann.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst mit Predigt von Pfarrer Martin Pogorzelski, der musikalisch von der Band der FeG Bever begleitet wurde, konnten sich die Besucher mit Würstchen vom Grill und am umfangreichen Buffet stärken, das von den Gästen gespendet wurde. Höhepunkt für die Kleinsten, für die während des Gottesdienstes eine Kinderbetreuung angeboten wurde, waren das Ponyreiten und der von Udo Broshain bereitgestellte Oldtimer-Trecker. „Sobald ich den Motor zünde, stehen die Kinder immer alle um den Trecker und wollen mitfahren“, freute sich der Oldtimer-Fan.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare