Rock in der Schanzmannsmühle

+
Die Band Comeback-Coverrock begeisterte 150 Gäste in der Schanzmannsmühle. ▪

HALVER ▪ Dass man auch im kältesten Winter ordentlich einheizen kann, bewiesen am Samstagabend die Mitglieder der Band „Comeback – Coverrock“. In der Schanzmannsmühle ließen es die Musiker richtig krachen.

Rock- und Popmusik aus den 1970er, 1980er und 1990er Jahren dröhnte aus den Verstärkern und trieb die rund 150 Gäste gleich zu Beginn des Konzerts auf die Tanzfläche. Daniela Denke, die neben ihrem Bruder Frank Denke für den Gesang zuständig ist, stellte den Kontakt mit den Betreibern der Mühle her. Als langjährige Nachbarin von Astrid Schanzmann und Ralf Hoja war es für sie eine Selbstverständlichkeit, mit ihrer Band ein Konzert in der Mühle zu geben. „Comeback – Coverrock“, das sind neben Daniela (Gesang) und Frank Denke (Leadgitarre und Gesang) auch Jorge Ribeiro (Keyboard), Charly Hesmer (Akustik-Gitarre), Ulrich Knirsch (Bass), Wolfgang Pohl (Schlagzeug) und Andreas Hesmer an der Technik.

Seit 15 Jahren teilen die Hobby-Musiker ihre Leidenschaft und treten gemeinsam auf. Daniela Denke kam erst vor drei Jahren dazu und unterstützt bei einigen Konzerten die Band als „Special-Guest“.

Astrid Schanzmann und Ralf Hoja zeigten dich begeistert von der Resonanz und versprachen, auch am 31. März für gute Stimmung sorgen zu wollen. Dann nämlich findet das Blues-unplugged-Konzert mit der Band „Sarti-Blues“ statt. ▪ fsd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare