1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Riesige Vorfreude auf Music Fever: Festival findet statt 

Erstellt:

Von: Björn Othlinghaus

Kommentare

Music Fever Schalksmühle
Freuen sich auf eine kleine Rückkehr zur Normalität: Robin Brunsmeier und Teresa Schabo präsentieren die begehrten Bändchen für das Music-Fever-Festival 2021 auf dem Festival-Gelände. © Othlinghaus, Björn

Für dieses Jahr hätte es kaum jemand für möglich gehalten, doch jetzt ist es amtlich: Es gibt ein Musik-Festival im MK.

Halver – Das Music-Fever-Festival an der Heesfelder Mühle wird 2021 als Präsenzveranstaltung stattfinden. Am Samstag, 7. August, beginnt um 16 Uhr der Einlass zum Konzert.

„Nach derzeitigem Stand können wir 500 Bändchen zum Preis von je 42,80 Euro zuzüglich Versand verkaufen“, erklärt Robin Brunsmeier von der Soundbäckerei, der gemeinsam mit Teresa Schabo die Veranstaltung organisiert. Die Soundbäckerei fungiert wieder als Veranstalter des Events. Ob eventuell kurzfristig noch weitere 500 Bändchen auf den Markt kommen können und eine Woche vorher oder an der Abendkasse angeboten werden, steht derzeit noch nicht fest und richtet sich nach den Corona-Bestimmungen, die sich ja jederzeit kurzfristig ändern können.

Noch vor ein paar Wochen waren Robin Brunsmeier und Teresa Schabo davon überzeugt, dass sie das Music-Fever-Festival 2021 wie im letzten Jahr lediglich als Online-Veranstaltung auf die Beine stellen können, da ja bereits die Planungen eines Live-Events jeden Veranstalter vor logistische Herausforderungen stellen, die ihre Zeit brauchen. Doch die immer günstigere Corona-Lage führte dazu, dass die Organisatoren doch noch ihre Chance für ein Live-Event mit Publikum erhielten. „Hinzu kommt, dass etliche namhafte Künstler zahlreiche Veranstaltungen in diesem Jahr nicht spielen können und deshalb sehr gerne bei uns auftreten“, freut sich Robin Brunsmeier.

Die Bands

Das gilt vor allem für den Top-Act des Konzertes. Die vierköpfige Kölner Pop-Band Bukahara ist vor allem für ihre Qualitäten als Live-Combo bekannt und verbindet die Genres Folk, Swing, Reggae und Arabic-Balkan zu einer eigenwilligen und spannenden musikalischen Mischung. „Eigentlich spielt diese Band in der Sommer-Saison viel größere Open-Air-Gigs“, meint dazu Robin Brunsmeier. „Unter normalen Umständen wäre es für uns nicht so einfach gewesen, diese Formation als Headliner zu gewinnen.“ Doch auch für Soufian Zoghlami, Ahmed Eid, Daniel Avi Schneider und Max von Einem von Bukahara sind viele Auftritte weggefallen, sodass sie auf die Anfrage aus Halver hin gerne zugesagt haben.

Ein weiterer Top-Act ist der bekannte deutsche Liedermacher Götz Widmann, der unter anderem als ein Teil des deutschen Liedermacher-Duos „Joint Venture“ bekannt wurde und dessen Werke als stilbildend für die moderne Liedermacher-Generation gelten. Dass die Bundeshauptstadt Berlin spannende Bands hervorbringt, ist bekannt. Dazu zählt ganz sicher die Formation Zargenbruch, die ebenfalls auf dem Music-Fever-Festival auftreten wird. Auch sie bietet eine kreative Mischung musikalischer Genres mit Elementen des Chanson, Ska, Hip Hop, Swing, Folk und Reggae. Ihre verschiedensprachigen Texte machen die Musik dabei noch abwechslungsreicher und spannender.

Ferner wird die Sängerin und Rapperin Leila Akinyi auf der Music-Fever-Bühne zu sehen sein, ebenso wie die Band Kathrina aus Rheda-Wiedenbrück, die eine Mischung aus Independent, Alternative, Folk und Country präsentiert, sowie natürlich die Halveraner Lokalmatadoren von Binyo sowie die Punk-Formation Instead Off, bei der es sich um ein weiteres Bandprojekt von Binyo-Frontmann Robin Brunsmeier handelt.

Der Ablauf

Was den Ablauf des Festivals angeht, wird alles ein wenig anders sein als gewohnt. Zwar wird es auch diesmal wieder zwei Bühnen geben, diese werden sich jedoch beide auf der großen Festival-Wiese vor der Heesfelder Mühle befinden. „Die feste Bühne direkt am Gebäude können wir leider nicht bespielen, weil dort zu wenig Platz und ein zu geringer Abstand im Publikum herrschen würde“, sagt Robin Brunsmeier. Auf der Wiese wird dann die kleine Bühne im vorderen und die größere im hinteren Bereich platziert. „Was den Publikumsbereich angeht, wird für jede Besuchergruppe mit Strohballen ein Areal abgesteckt, in dem sich jeweils bis zu zehn Personen während des Konzertes aufhalten können“, erklärt Teresa Schabo.

Darüber hinaus wird es selbstverständlich auch eine Versorgung mit Speisen und Getränken auf dem Gelände geben. „Wer beim Festival dabei sein möchte, sollte sich beeilen, denn die 500 zur Verfügung stehenden Bändchen verkaufen sich schon jetzt rasant und es steht derzeit noch nicht fest, ob wir weitere 500 Bändchen zum Verkauf anbieten können“, erklärt Teresa Schabo.

Tickets

Bändchen, die für den Einlass aufs Festival-Gelände unbedingt notwendig sind, können ausschließlich online unter der Adresse www.music-fever.de erworben werden.

Auch interessant

Kommentare