Corona in Halver

Reisewillige in den Startlöchern: Die Halveraner wollen weg

„Die Nachfrage ist relativ groß“, sagt Antje Brandt vom gleichnamigen Reisebüro
+
„Die Nachfrage ist relativ groß“, sagt Antje Brandt vom gleichnamigen Reisebüro.

Wo geht die nächste Reise hin? Die Nachfrage in den Reisebüros ist groß. Auch, weil die Mitarbeiter wissen, wo man am einfachsten hin kommt.

Halver - Click & Meet & Test“ und: „Book“, also eine Reise buchen. Das geht jetzt wieder von Angesicht zu Angesicht. Und die Reiseverkehrsfachleute haben ordentlich zu tun. Es ist Mai, bald ist Pfingsten. „Der Tisch ist voll“, heißt es aus dem Reisebüro Kattwinkel.

Reisen ist trotz der Corona-Pandemie in vielen Ländern Europas wieder möglich. Die ersten Halveraner sind bereits auf Grand Canaria, Mallorca und Fuerteventura. Möglich ist das, aber nicht für jeden ist es ein Kinderspiel, wie Susanne Doßmann vom Reisebüro Kattwinkel erklärt.

Wer eine Reise buchen will, müsse sich ein wenig mit Technik auskennen. Viele Länder fordern eine Online-Registrierung vor Abflug. Aufs Handy kommt ein QR-Code, ohne den man am Abflugtag nicht reisen kann. Oft ist auch das Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens oder ein negativer PCR-Test erforderlich für die Einreise. Teilweise unterscheiden sich die Vorgaben auch innerhalb eines Landes, auch je nach Region. Und auch nicht in jedem Land haben Geimpfte eine vereinfachte Einreise. Auch Quarantäne-Pflichten gibt es noch für einige Länder. Die Reisefachangestellten haben darüber einen Überblick und stehen für Fragen bereit.

Antje Brandt hofft auf einen Vorteil für die Reisebüros. Ansprechpartner in diesen undurchsichtigen Zeiten zu haben, sehen viele jetzt als wertvoller an als vor der Pandemie. „Jeden Tag kommen neue Regeln fürs Reisen.“ Alleine durchzublicken, ist schwer geworden und mit Stress verbunden.

Trotz allem: „Die Nachfrage ist relativ groß“, sagt Antje Brandt vom gleichnamigen Reisebüro an der Mittelstraße. Auch sie würde gerne wieder reisen. „Aber erst einmal will ich Reisen verkaufen.“ Die Tourismusbranche leidet. Hier vor Ort und auch in den Reiseländern, die zum Großteil davon leben. Die Hotels und Gastronomien in den Destinationen bereiten sich auf die Gäste vor. Aber man ist auch vorsichtig, sagt Antje Brandt. Man könne zwar auf Mallorca essen gehen, aber es haben noch lange nicht alle Geschäfte und Lokale wieder geöffnet. „Alles hochzufahren, kostet auch viel Geld.“ Und ob sich diese Investition lohnt, testet man jetzt vorsichtig.

Ähnlich ist das bei den Reisewilligen. Viele wollen gerne verreisen, ob sie es dann aber auch machen, ist noch nicht klar, sagen die Reiseverkehrskauffrauen unisono. Die ersten Rückkehrer werden mit ihren Erfahrungen noch einmal mehr Interessen wecken. „Noch sind die Leute in Wartestellung“, sagt Susanne Doßmann vom Reisebüro Kattwinkel. Aber seit Montag ist viel zu tun.

Nur die Ungewissheit, ob die Inzidenzen niedrig bleiben, ist präsent. Auch im Reisebüro bleibt man vorerst in Kurzarbeit. „Man kann nicht von jetzt auf gleich alles hochfahren, das wird noch eine Zeit dauern“, sagt Brandt. Für ältere Leute bleibt vor allem der Aufwand mit Online-Registrierung und QR-Code ein Problem, sagt Susanne Doßmann. Aber auch kleine Dinge bringen schon eine große Entlastung. Der neue Katalog mit Busreisen von Kattwinkel ist bereits verteilt worden – die Menge der Anfragen ist hoch. Für Juli oder August möchten viele einen Ausflug buchen. Schon ein Tagestrip wäre wieder ein Höhepunkt für viele, weiß Doßmann aus Gesprächen. „Viele wollen einfach mal raus, etwas anderes sehen.“

Termine vor Ort sind jetzt auch wieder möglich. Telefonisch und per E-Mail klappt es zwar auch gut, sagt Antje Brandt. Für viele Reisewillige, gerade für ältere, sei es jedoch angenehmer, sich vor Ort persönlich beraten zu lassen. Wer geimpft oder negativ getestet ist, kann sich einen Termin machen. In beiden Halveraner Reisebüros freut man sich, dass wieder andere Zeiten bevorstehen. „Die Zahlen gehen runter, das ist einfach super“, sagt Susanne Doßmann und freut sich. Dann macht Reisen bald auch wieder Spaß.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare