Reifenplatzer bei Halveraner - Frau auf A45 schwer verletzt

Halver/Lüdenscheid - Durch den Reifenplatzer eines jungen Halveraners sind am Donnerstag auf der A45 in Fahrtrichtung Dortmund ein Toyota und ein VW zusammen gestoßen. Eine Frau aus Bad Homburg (45) verletzte sich bei dem Unfall kurz vor der Anschlussstelle Hagen-Süd schwer.

We die Polizei erst am Freitagnachmittag mitteilte, war laut Zeugenaussagen der 22-Jähriger aus Halver gegen 11.05 Uhr mit seinem Toyota auf der Autobahn unterwegs. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd überholte er gerade die VW-Fahrerin.

Nach eigenen Angaben platze in diesem Moment ein Reifen seines Fahrzeuges. Er verlor die Kontrolle über seinen Pkw und stieß mit dem VW auf der rechten Fahrspur zusammen. Beide Autos schleuderten fast unkontrolliert über die Autobahn. Der Toyota landete in der Böschung. Der VW prallte mehrfach gegen die Mittelschutzplanke, ehe er zum Stehen kam.

Der Halveraner blieb unverletzt. Seine 19-jährige Beifahrerin verletzte sich leicht. Die 45-Jährige aus Bad Homburg verletzte sich schwer. In ihrem Fahrzeug saßen noch zwei 14-jährige Mädchen. Diese verletzten sich leicht. Rettungswagen brachten alle Verletzten in Krankenhäuser.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung waren nur kurz beide Fahrstreifen gesperrt. Anschließend war die Unfallstelle einspurig befahrbar.

Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von circa 15.000 Euro. - eB

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare