Co-Working-Places

In Kürze Start fürs Co-Working im MK

Co-Working-Places mit einer eigenen Lounge.
+
Co-Working-Places mit einer eigenen Lounge. Inzwischen sind die Räume deutlich aufgewertet.

Co-Working im MK - diese Idee soll im Rahmen der Regionale 2025 umgesetzt werden.

Halver - Das erste sichtbare Ergebnis der Regionale 2025 in Halver hinterlässt allerdings Fragen. Wenn die ersten Co-Working-Places in Halver Anfang September an den Start gehen, sind sie mit einem Foto beworben, das jede Lust auf ein Start-up oder auf Homeoffice außerhalb der eigenen Wohnung vertreibt.

Die sogenannte „Lounge“ der neuen Büroräume an der Frankfurter Straße, die später als „Denkhof“ eine tragende Säule des Kreativ-Quartiers Wippermann bilden sollen, ist ausgestattet mit Möbeln, die selbst im benachbarten Sozialkaufhaus Werkhof offenbar nicht gängig waren. Der Stilmix aus 50er- bis 70er-Jahren, Grundton beige auf blauer Auslegeware plus abgenutztem Teppich, soll die Schnittstelle bilden für die Nutzer des Projekts in der Probephase.

25.000 Euro für die Ausstattung

„Für die kleinen und großen Pausen kannst du den gemütlichen mit Hilfe des Werkhofs eingerichteten Community-Bereich nutzen. Komme bei einer Tasse guten Kaffee mit anderen Co-Workern ins Gespräch.“ So lautet der Originaltext auf der Seite der Genossenschaft Coworkland, die als Partner der Stadt für Aufbau, Begleitung und Ausstattung des zweimonatigen Pop-up-Projekts verantwortlich zeichnet. Rund 25 000 Euro beträgt nach unseren Informationen die Auftragssumme.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare