Regierungsvertreter „besichtigen“ Leit-Ideen

Auf dem Besichtigungsprogramm der Regierungsvertreter aus Düsseldorf und Arnsberg sowie der Südwestfalen-Agentur, die von den Bürgermeistern aus Halver, Kierspe, Schalksmühle und Meinerzhagen begleitet wurden, standen auch die Schieferhäuser an der Frankfurter Straße. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ Die Schieferhäuser an der Frankfurter Straße sind in den letzten Tagen in den Mittelpunkt von Besichtigungen gerückt: Waren es am Mittwoch Vertreter der Halveraner Ratsfraktionen, die sich die beiden Gebäude von innen ansahen, so stand sie gestern ebenfalls auf dem Besichtigungsprogramm – diesmal jedoch von Vertretern der Landesregierung, der Bezirksregierung und der Südwestfalen-Agentur.

Wie Bürgermeister Dr. Bernd Eicker auf AA-Anfrage erklärte, hatten er und seine Kollegen aus Meinerzhagen, Kierspe und Schalksmühle den Gästen aus Düsseldorf und Arnsberg die Objekte gezeigt, für die Leitideen im Konzept für die Regionale 2013 entwickelt worden waren.

Im Meinerzhagen standen daher unter anderem das Bahnhofsgelände, in Kierspe der Busbahnhof, der zur Zeit gebaut wird, und das Kreativquartier und in Schalksmühle die Bahnhofstraße auf dem Besuchsplan. In Halver schaute sich die Reisegruppe aber nicht nur die Schieferhäuser, sondern auch die Villa Wippermann, den Kulturbahnhof, den „Alten Markt“ und den Rathauspark an.

Natürlich wurde nicht nur auf der Abschlussbesprechung, die wieder in Meinerzhagen stattfand, sondern schon bei den Besichtigungen diskutiert, nachgefragt und erläutert. Ob Ergebnisse auf dieser Besichtigungs- und Informationsfahrt erzielt wurden, bleibt abzuwarten. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare