Großes Klassentreffen aller Ehemaligen der Realschule

Halver - Wiedersehen, Erinnern, Essen, Trinken, Feiern und Tanzen – so soll das große Klassentreffen der Realschule am 28. September aussehen. Nach 143 Jahren wird die Geschichte der Realschule in Halver zu Ende gehen – eine Ära endet.

„Jeder zweite Halveraner war wahrscheinlich für einige Zeit auf der Realschule“, sagt Schulleiter Friedhelm Schröder. Früher, als das Anne-Frank-Gymnasium erst ab der siebten Klasse besucht werden konnte, waren für die ersten zwei Jahre die meisten Schüler zunächst an der Realschule. Die Schule war nicht nur ein Teil der Stadt, sondern ist auch Teil vieler Einwohner. 

„Den Tag des Treffens haben wir ganz bewusst gewählt“, sagt Schröder. „Am Tag darauf findet der Halveraner Herbst statt, zu dem auch viele Menschen von außerhalb kommen.“ So soll auch denen, die die Heimat verlassen haben, die Möglichkeit gegeben werden, sich mit alten Schulfreunden zu treffen und sich von der Schule in der alten Form zu verabschieden. 

Aktuell sind noch die Klassen neun und zehn an der Realschule, während parallel Jahrgang fünf bis acht an der Humboldtschule unterrichtet werden. Der Wechsel von der Real- zur Sekundarschule wird im Sommer 2020 dann abgeschlossen sein. Bei dem Klassentreffen aller Ehemaligen und Freunde der Schule soll es – neben Live-Musik und Catering – vor allem um Gemeinschaft und Kommunikation gehen. „Ein Rahmenprogramm würde nur stören“, sagt Schröder. 

Schule wird zum Treffpunkt

Die gesamte Schule – bis auf die Aula, in der parallel eine Kulturveranstaltung stattfindet – steht für den Tag zur Verfügung. Angedacht ist es, dass alle ehemaligen Schüler sich in ihren alten Klassenräumen treffen und ihren Schulalltag noch einmal Revue passieren lassen können. 

Lebendig wird das Treffen durch die Gemeinschaft, Gespräche und alte Erinnerungen. „Ich gehe davon aus, dass viele etwas aus ihrer Schulzeit mitbringen werden“, sagt Schröder. Seien es Fotos oder Geschichten, die verbinden. In der Turnhalle wird es dann Live-Musik einer heimischen Band geben, weitere musikalische Auftritte sind noch in der Planung und von Sponsoren abhängig. In der Turnhalle wird es zudem die Möglichkeit zum Feiern und Tanzen geben.

Mit dem Ende der Realschule, beginnt die Rente einiger der noch zwölf verbliebenen Lehrer. „Die übrigen werden an einer anderen Schule unterrichten und ich unterstütze sie dabei eine Schule zu finden, an der sie auch gerne arbeiten möchten.“ Das große Klassentreffen soll allen Ehemaligen, Freunden und Lehrern die Chance geben „Tschüss“ zu sagen, aber vor allem „Danke“.

Sponsoren gesucht

Für die Veranstaltung im September werden noch Sponsoren gesucht. Das Organisationsteam bittet daher um Spenden. Mit dem Verwendungszweck RSH 143 können Spenden auf das Konto vom Freundeskreis der Realschule, IBAN: DE68 45 85 00 05 00 00 06 94 84, überwiesen werden. Sponsoren haben die Möglichkeit genannt zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare