Realschüler feiern alternatives Sportfest

Die Siebtklässler der Realschule feierten in der Turnhalle ihr Sportfest. ▪ Prillwitz

HALVER ▪ Sportliches Schulprogramm an gleich zwei Tagen: In der Sporthalle der Realschule fand am Mittwoch das Sportfest der Fünft- und Sechstklässler statt, gestern dann jenes der übrigen Schüler – doch „Regenfrei“ die Acht- und Neuntklässler hatten „regenfrei“, denn die Veranstaltung auf dem Sportplatz an der Mühlenstraße fiel der nasskalten Witterung zum Opfer.

Die Schülerinnen und Schüler der siebten Klasse dagegen bestritten in der Turnhalle der Realschule ein abgeändertes Sportprogramm: Getrennt nach Mädchen und Jungen traten die drei Klassen im Brettball, das auch bekannt ist als „Rebound Basketball“, gegeneinander an. Dabei geht es darum, einen Ball gegen das Brett eines Basketballkorbs zu werfen. Tickt der Ball danach auf dem Boden auf, gibt es einen Punkt für das angreifende Team.

Eigentlich hatte auch das Sportfest der Fünft- und Sechstklässler am Vortag auf dem Sportplatz „Auf dem Dorfe“ stattfinden sollen, doch aufgrund der vom Regen glitschigen Tartanbahnen hatten die Lehrer Ludger Krampe, Hans Komanda und Edith Korthaus kurzfristig in der Halle „alternative“ Wettkämpfe angeboten.

Die Schüler jeder Klasse mussten einen Hindernisparcours durchlaufen und gleich doppelt Geschicklichkeit beweisen: Einerseits galt es, sich an zwei Ringen auf eine Matte zu schwingen, zwei Springhindernisse zu überqueren und abschließend einen kurzen Slalomlauf zu absolvieren. Andererseits musste jeder Läufer darauf achten, nicht von den Schülern der anderen Klassen mit Softbällen abgeworfen zu werden, um Punkte für seine Klasse sammeln zu können. ▪ Sven Prillwitz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare