Raiffeisen wächst weiter: Erfolgreiches Jahr für Genossenschaft

+
Nach langem ehrenamtlichen Einsatz wurden Joachim Spelsberg (Zweiter von links) aus dem Vorstand und Heiner Höner (Dritter von links) aus dem Aufsichtsrat verabschiedet. Zu den Gratulanten gehörten Marius Scholten (links), Vorstandsvorsitzender Oliver Rassenhövel (Vierter von links), Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Voß (Zweiter von rechts) und Vorstandsmitglied des Raiffeisen-Verbandes Westfalen-Lippe Dr. Christian Degenhardt (rechts).

Halver - Auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr blickten die Mitglieder der Raiffeisen-Südwestfalen auf ihrer Generalversammlung im Halveraner Kulturbahnhof zurück. Ein wichtiger Grund hierfür war der Neubau einer neuen Filiale in Lüdenscheid.

Über die Einzelheiten der Geschäftsentwicklung informierte Vorstand Marius Scholten. „Unser Erfolg basiert darauf, dass wir die Aktivitäten im Einzelhandelsbereich ausgeweitet haben und unsere gute Position im landwirtschaftlichen Kerngeschäft festigen“, so Marius Scholten. 

2,8 Millionen Euro investierte die Genossenschaft dafür im letzten Jahr und erzielte ein Umsatzplus von 5,4 Prozent auf 27,3 Millionen Euro. Die Hauptumsätze werden mit 38,7 Prozent bei den Futtermitteln gemacht. 61 Prozent entfallen jedoch auf die weiteren Sparten der Raiffeisengenossenschaft, das sind zum Beispiel der Einzelhandel, Tankstellen und Baustoff-Fachhandlungen.

„Das dadurch insgesamt erreichte Betriebsergebnis lag um 78.000 Euro über dem des Vorjahres und stellt uns unter den aktuellen Bedingungen vollkommen zufrieden“, freute sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Voß und fügte hinzu: „Mit der Ausschüttung des gesamten verbleibenden Jahresüberschusses in Form einer Dividende von 1,7 Prozent wollen wir ein positives Signal für unsere derzeit 724 Mitglieder setzen.“ 

Einstimmig entlastete nach diesem guten Geschäftsergebnis die Versammlung den Vorstand und Aufsichtsrat.

Marius Scholten vom Vorstand der Raiffeisen-Südwestfalen erläuterte den Jahresbericht den anwesenden Genossen.

Alsdann hieß es für zwei Ehrenamtler Abschied zu nehmen. Nach fast 30 Jahren schied Joachim Spelsberg aus Altena aus dem Vorstand aus. Ebenso schied Heiner Höner aus Halver aus dem Aufsichtsrat aus, der seit 1995 die Entwicklung der Genossenschaft begleitet und mitgestaltet hat. 

Beide erhielten von Dr. Christian Degenhard, Vorstand des Raiffeisen-Verbandes Westfalen Lippe, die silberne Ehrennadel überreicht. Im Anschluss der Ehrungen bedankten sich auch Dirk Voß und Marius Scholten bei den Ausscheidenden.

Einstimmig entlastete die Versammlung den Vorstand und den Aufsichtsrat.

Voß erläuterte daraufhin der Versammlung, dass der Aufsichtsrat und der Vorstand nun eine Personenstärke erreicht hätten, mit der man weiterhin auch in reduzierter Anzahl optimal und konstruktiv arbeiten könne. Aus diesen Gründen schlug er vor, auf eine entsprechende Nachbesetzung zu verzichten. Diesem Antrag stimmte die Versammlung zu.

Nach den Regularien begrüßte Dirk Voß Marc Weide, einen Großillusionisten, der nicht nur zauberte, sondern auch seine Zuschauer verzauberte. Als Zauberentertainer bot er moderne, freche Unterhaltung und sorgte zum Ausklang der Generalversammlung für eine hochkarätige Unterhaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare