Public Viewing: Halver sucht den „Super-Fan“

+
Martin Rust und Matthias Clever vom Verein „Naturbühen Alter Markt“ planen für das Public Viewing am Sonntag einen „Kostüm-Wettbewerb“. ▪

HALVER ▪ Keine Frage: Etwas mehr Publikum hätten sich die Organisatoren des Public Viewings am Mittwochabend schon gewünscht.

Nur etwa 150 Halveraner wollten am Alten Markt das Spiel der deutschen Elf gegen die niederländische Elftal verfolgen – weitaus weniger als die Veranstalter des Naturbühne-Vereins erwartet hatten. Doch für die Partie am Sonntag gegen Dänemark sind sie dennoch guter Dinge.

„Es soll wärmer werden und trocken bleiben. Dann kommen bestimmt auch mehr Leute“, sagt Vereinssprecher Matthias Clever, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden Martin Rust etwas ganz besonderes für die Übertragung plant: Ab 20 Uhr, also eine Dreiviertelstunde vor Anstoß der Partie, gibt es Freibier. Ein 30-Liter-Fass wartet dann auf durstige Besucher – wenn es leer ist, gibt es natürlich weiterhin wie gewohnt im Bierwagen des Vereins alkoholische und nichtalkoholische Getränke.

Um das „Rudelgucken“ auf dem Alten Markt zu einem Erlebnis in schwarz und weiß zu machen, suchen die Organisatoren morgen außerdem den „Super-Fan“: Prämiert werden die am schönsten verkleideten Anhänger der deutschen Mannschaft. Der Sieger erhält einen 30-Euro-Gutschein für einen Imbiss in der Innenstadt, auch die weiteren Platzierten sollen kleine Präsente erhalten. „Diese Aktion wollen wir im Fall eines Weiterkommens der deutschen Mannschaft fortsetzen“, so Clever. ▪ zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare