Public Viewing am Alten Markt – nur nicht zur Kirmes

Public Viewing zur WM 2010: Eine ähnlich gute Stimmung soll auch zur EM 2012 am Alten Markt herrschen.

HALVER ▪ Was der große Nachbar Lüdenscheid nicht schafft, scheint für das kleine Halver kein Problem zu sein – dank des Vereins „Naturbühne Alter Markt“: Wie dessen Sprecher Matthias Clever mitteilte, gibt es anlässlich der Fußball-EM erneut ein Public Viewing am Alten Markt.

„Wir wollen jedes Spiel der deutschen Elf zeigen“, sagte Clever am Mittwoch. Doch „wollen“ heißt nicht zugleich „können“, denn: Wie der Vereinssprecher erklärte, habe die Stadt das „Rudelgucken“ des Spiels Deutschland gegen Portugal am Kirmessamstag, 9. Juni (20.45 Uhr), untersagt. Man befürchte, so Clever, dass die Besucher lediglich am Alten Markt Station machten, und andere Schausteller der Kirmes darunter leiden könnten. Von den Verantwortlichen der Stadt war dazu am Mittwoch keine Stellungnahme zu erhalten.

Eine Gefahr für die Kirmesschausteller sehen die Akteure des Naturbühne-Vereins nicht – dennoch will man nun eben die verbleibenden Spiele mit deutscher Beteiligung nutzen. Und davon soll es schließlich, wenn alles optimal läuft, noch fünf geben: Am 13. Juni trifft Deutschland um 20.45 Uhr auf die Niederlande, am 17. Juni zur gleichen Uhrzeit auf Dänemark. Die weiteren Public-Viewing-Termine wären – bei Weiterkommen der Deutschen – der 21. oder 22. Juni (Viertelfinal), der 27. oder 28. Juni (Halbfinale) sowie der 1. Juli (Finale). Ob das Endspiel um Europas Fußballkrone auch ohne deutsche Beteiligung gezeigt wird, wollen Clever & Co. von der Euphorie unter Halvers Fans abhängig machen. „Aber darüber müssen wir ja nicht reden. Schließlich kommt Deutschland ja ins Finale“, sagt Matthias Clever mit einem Augenzwinkern. ▪ zach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare