Schüler proben Zirkus-Programm

+
Mit jeweils zwei Reifen lernen die Mädchen und Jungen in der Hula-Hoop-Gruppe ihre Choreografie für die Vorführung am Freitag.

Halver - In der Projektwoche der Grundschule Oberbrügge dreht sich alles rund um den "Projektcircus Proscho".

„Es ist eine Erfahrung, die jedes Kind einmal bei uns machen soll“, sagt Bernhard Ritschel, Schulleiter der Grundschule Oberbrügge. Daher ist der „Projektcircus Proscho“ zum dritten Mal zu Gast, um den 100 Schülern eine Woche lang in verschiedenen Gruppen das Zirkusleben näher zu bringen. Am Freitag endet die Projektwoche mit zwei Aufführungen. 

„Sie lernen Disziplin und Einsatzbereitschaft“, erklärt Schulleiter Ritschel. Laut ihm hätten die Kinder zuhause keine Gelegenheit für so etwas. Die Zirkus-Projektwoche sei auch eine gute Gelegenheit, um Selbstbewusstsein aufzubauen.

Löwendressur, Trapezkunst, Drahtseil, Clowns, Bodenakrobatik, Glasbalance und Hula-Hoop – für diese sieben Gruppen konnten sich die Mädchen und Jungen entscheiden. Drei Wünsche hatten sie frei, einer wurde wahr.

Der „Projektcircus Proscho“ ist bereits zum dritten Mal an der Grundschule Oberbrügge zu Gast.

Nach einer Begrüßung und einer kleinen Vorführung der Mitarbeiter des „Circus Proscho“ ging es am Montag für die Schüler sofort in die Gruppe. Vier Schulstunden lang üben sie nun jeden Tag. Kopfüber am Trapez hängen und Handstand mit Hilfestellung waren nach den ersten Minuten bereits möglich.

Am Freitag präsentieren jeweils 50 Schüler um 15.30 und um 19 Uhr das Gelernte. Für beide Vorführungen gibt es noch Karten. Ewachsene zahlen 5 Euro, Kinder 2 Euro. Unter Tel. 0 23 51 / 7 10 51 können sich Interessierte am Donnerstagvormittag Tickets sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.