1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Probleme bei Fahrschule: Corona erschwert die Arbeit 

Erstellt:

Von: Thilo Kortmann

Kommentare

Der Standort der Fahrschule Gutke im Bächterhof.
Der Standort der Fahrschule Gutke im Bächterhof. © Kortmann, Thilo

Besonders erwischt hat es momentan die Fahrschule Gutke. Corona hat dafür gesorgt, dass derzeit mehr als die Hälfte der Fahrlehrer ausgefallen ist. Das zeigt, dass die Coronakrise noch längst nicht überstanden ist.


„Vier von sieben meiner Fahrlehrer sind derzeit an Corona erkrankt“, erklärt Fahrschulinhaber Holger Gutke. Das hat gravierende Konsequenzen für die Halveraner Fahrschule mit insgesamt zwei Standorten; an der Von-Vincke-Straße 7 und am Bächterhof 25. Fahrstunden, so Gutke, müssten deshalb abgesagt werden, „anders können wir das sonst nicht bewältigen“.

Ein anderes Problem, das momentan viele Fahrschulen des Landes wegen der Coronaspätfolgen betrifft, hat Gutke nicht: Extrem lange Wartezeiten auf Prüfungstermine, bei denen Fahrschüler bis zu acht Wochen warten müssen, gibt es für die Fahrschüler der Fahrschule Gutke nicht.

Bei uns gibt es höchstens Wartezeiten auf Prüfungstermine von bis zu einer Woche.

Fahrlehrer Holger Gutke

„Bei uns gibt es höchstens Wartezeiten auf Prüfungstermine von bis zu einer Woche“, erklärt Holger Gutke. Es entstünden für die Schützlinge keine weiteren Kosten. Anders als in vielen anderen deutschen Fahrschulen, an denen Schüler wegen der zweimonatigen Wartezeiten über weitere Kosten wegen zusätzlich genommener Fahrstunden klagten. Das sei bei der Fahrschule Gutke so nicht der Fall, erklärt der Inhaber. Jedoch vier Wochen im Vorfeld müssten die Fahrschüler die Prüfungstermine vorbestellen, erklärt Gutke.

Der zweite Standort der Fahrschule Gutke an der Von-Vincke-Straße 7.
Der zweite Standort der Fahrschule Gutke an der Von-Vincke-Straße 7. © Kortmann, Thilo

Im Großen und Ganzen habe die Fahrschule die Krise gut bewältigt, „die Wartelisten, die während der Lockdowns und der Corona-Einschränkungen entstanden sind, haben wir abgearbeitet“, erklärt Gutke. Acht Wochen habe sich ja quasi nichts getan, da habe sich viel aufgestaut. Durch das intensive Abarbeiten der Wartelisten gebe es jetzt auch keine langen Wartezeiten auf Prüfungstermine.

Es wird auch weiterhin beim freiwilligen Maskentragen während der Fahrstunden bleiben.

Holger Gutke, Inhaber der Fahrschule Gutke

Trotz der vielen Fahrlehrer-Ausfälle will Gutke nicht die Coronaschutzregeln in den Fahrzeugen verstärken. „Es wird auch weiterhin beim freiwilligen Maskentragen während der Fahrstunden bleiben.“ Bei Prüfungen sei das Tragen einer Maske hingegen Pflicht.

Neben den vielen coronabedingten Ausfällen der Gutke-Fahrlehrer gibt es nun allerdings eine weitere, große Belastung – finanziell und nicht das Personal betreffend. Es geht um die jetzt wieder extrem hohen Spritpreise. Ein Großteil der elf Fahrschulwagen seien Dieselautos. Angesichts der wachsenden Stromkosten sei der Einsatz des Elektroautos ebenfalls problematisch.

Der Akku des Fahrzeugs, so Gutke, reiche im Sommer für 400 Kilometer, im Winter gerade einmal nur für 180. Eine wirklich sparsamere Alternative zum Dieselwagen sei das nicht. Seit September 2020 hat Holger Gutke die Fahrschule von Draut übernommen. Neben den beiden Standorten in Halver betreibt Gutke weitere Fahrschulen in Brügge, Breckerfeld und Schalksmühle.

Auch interessant

Kommentare