Premiere: Eltern und Lehrer planen Fest für die Schüler

+
Trifft den Nagel auf den Kopf: Der neunjährige Marko (links) hat sich am Nagelbalken versucht – und bewies Treffsicherheit. ▪

HALVER ▪ Klettern, balancieren und werfen –  am Freitag hatte die Förderschule an der Susannenhöhe zum großen Spielfest eingeladen. Und die Besucher kamen in Scharen.

Schulleiter Ralf Gensmann freute sich über den Erfolg: „Es ist das erste Mal, dass Eltern und Lehrer gemeinsam ein Fest organisieren. Und es hat super funktioniert.“ Ziel von Elternpflegschaft und Kollegium war es, möglichst viele Eltern mit einzubeziehen – meist seien es nämlich immer dieselben, die sich engagieren.

Aber diesmal haben alle an einem Strang gezogen: Kuchen gebacken, Salate spendiert, Würstchen gegrillt und wochenlang einen Spiele-Parcours geplant. Martin Gärtner, Andrea Tobi und Enrike Steinbach haben dabei den Überblick behalten und alles koordiniert.

An neun Stationen konnten sich die Schüler also gestern mit Freunden und Geschwistern vergnügen: Gleichgewichtssinn beim Kistenspiel oder Treffsicherheit beim Dosenwerfen beweisen. Zudem gab’s im Rahmen einer Tombola viele Preise zu gewinnen.

Eine Modenschau rundete das bunte Programm schließlich ab: Einige Tage hatten sich die Schüler der Förderschule auf diesen einen Moment vorbereitet. Jede Menge Klamotten anprobiert, das passende Make-Up ausgewählt und natürlich auch den stilsicheren Laufsteg-Gang geübt. ▪ Lisa Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare