Preisverleihung zum Abschluss des Lesesommers

Nicole Braun und Nicole Becklönne, die Vorsitzenden des Fördervereins der Bücherei, nahmen gestern die Siegerehrung der Ferien-Aktion vor und überreichten Gutscheine. - Fotos: Ruthmann

Halver - Zwölf Gutscheine, 95 Urkunden und ebenso viele Trostpreise wechselten am Freitag in der Stadtbücherei den Besitzer. Denn es stand der Abschluss des Lesesommers auf dem Programm.

An der Aktion der Stadtbibliothek im Kulturbahnhof hatten in den Ferien insgesamt 95 Mädchen und Jungen teilgenommen. „Die meisten wieder in der Altersgruppe der Acht- bis Neunjährigen“, erklärte Anja Neumaier, Leiterin der Bücherei. Sie konnte dann das Zepter an Nicole Becklönne, Vorsitzende des Fördervereins der Bücherei, und ihre Stellvertreterin Nicole Braun übergeben.

Der Förderverein hatte die Gutscheine über 10, 12 und 15 Euro für die Buchhandlung Kö-Shop gesponsert und nahm gestern die Preisverleihung vor. Angesichts des schönen Wetters wurde diese nach draußen vor den Kulturbahnhof verlegt. „Im letzten Jahr hatten wir in der Stadtbücherei so wenig Platz!“ Auch diesmal wäre es in der Bibliothek wieder eng geworden, dennoch waren nicht alle Teilnehmer des Lesesommers da, weil sie sich beispielsweise gerade auf Klassenfahrt befanden.

Gleichwohl werden sich alle ihre Gutscheine in der Bücherei abholen können: Gewonnen haben in der Altersgruppe der Sechs- bis Siebenjährigen Ruth Wallmann, Mia Magenheimer und Charlotte Kröcher. Bei den Acht- bis Neunjährigen „sahnten“ Franziska Streppel, Hannah Schmidt und Patrick Kartschewski die Gutscheine ab.

In der Kategorie der Zehn- bis Elfjährigen können sich Phil Kaulfuß, Paolo Rosini und Celine Wiebel über einen Gutschein freuen, mit dem sie sich neuen Lesestoff kaufen können. Schließlich gab es auch noch für die Mädchen und Jungen ab zwölf Jahren drei Preise: Gewonnen wurden sie von Sophie Lutze, Katharina Schmidt und Joy Lynn Smajewski.

Die Gutschein-Gewinner, wie auch alle anderen Teilnehmer, die beim Lesesommer vier Bücher ausgeliehen, gelesen und bewertet hatten, erhielten zudem eine Urkunde und konnten sich auch einen kleinen Trostpreis aussuchen. Einen absoluten Renner unter den ausgeliehenen Büchern habe es nicht gegeben, konnte die Leiterin der Stadtbücherei noch berichten. Doch würden die Mädchen und Jungen häufig Bücher aus den beliebten Serien wie beispielsweise „Die 3 Fragezeichen“ oder „Sternenschweif“ ausleihen, lesen und bewerten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare