Preise für das Kultur-Abo stehen

+
Das GlasBlasSing Quartett kommt im Rahmen des Kulturprogramms 2016 nach Halver.  

Halver - Helene Schölzel, Fachbereich Bürgerdienste bei der Stadt, ist jetzt für die Kulturarbeit im Rathaus zuständig. Das wurde am Donnerstag im Ausschuss für Kultur, Soziales und Sport bekanntgegeben.

Schölzel übernimmt damit die Aufgaben von Aldona Weis. Weis, ebenso Mitarbeiterin im Fachbereich Bürgerdienste, kümmert sich aus gegebenen Anlass vermehrt um Aufgaben, die mit dem Flüchtlingszustrom auf die Stadt zukommen.

Auf der Ausschuss-Tagesordnung stand der Beschluss der Preise für die städtischen Kulturveranstaltungen im Jahr 2016. Das Programm hatte die ehrenamtliche Kulturbeauftragte Ingeborg Zensen schon weit im Voraus ausgearbeitet und die Künstler für ihre Besuche in der Stadt im Grünen verpflichtet. Zensen, die das Programm in den vergangenen Jahren immer selbst im Ausschuss vorgestellt hatte, konnte das in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen nicht, und ließ sich von Thomas Gehring, Fachbereich Bürgerdienste, vertreten. Nach einigen beschreibenden Worten Gehrings zu sechs Abo-Veranstaltungen und diversen Veranstaltungen darüberhinaus, beschlossen die Ausschuss-Mitglieder die Preise. Der Abo-Preis liegt damit wieder bei 98 Euro, ermäßigt 49 Euro. Die Preise für alle anderen Veranstaltungen variieren zwischen 3 und 22 Euro.

Mit der Abo-Kalkulation von rund 16 Euro pro Veranstaltung komme man ab 2017 nicht mehr zurecht, kündigten Thomas Gehring und die Ausschussvorsitzende Monika Ebbinghaus bereits an. In der Beschlussvorlage fand sich deshalb folgende Formulierung: „Für das Kulturprogramm 2017 wird ein Vorschlag erarbeitet, den Preis für Abo-Veranstaltungen auf jeweils 25 Euro anzuheben“. Entsprechend werde man bei einem Abo-Preis von 120 Euro landen. Der Vorschlag wurde einstimmig befürwortet. Zum Kulturprogramm kam von einem Ausschussmitglied die Anregung, in Zukunft mit der Auswahl der Veranstaltungen mehr auf Jugendliche und junge Erwachsene einzugehen. Im Programm für das kommende Jahr sei viel für Kinder und Erwachsene im Alter 40plus dabei, aber wenig für Jugendliche. Auf Halvers Bühnen sollten auch jüngere Künstler – wie zum Beispiel die Komikerin Enissa Amani – auftreten. Der AA gibt einen Überblick über das Kultur-Abo 2016.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare