Drei Fotostrecken zum Durchklicken online

Halveraner Herbst: Rundum große Zufriedenheit mit der 26. Auflage

+
Sowohl aus Halver und Umgebung als auch aus weiter entfernten Städten und Gemeinden strömten am Sonntag die Besucher zum Halveraner Herbst.

Halver - Sehr zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen mit dem diesjährigen Halveraner Herbst. Zahlreiche Stände sowie geöffnete Geschäfte lockten – auch dank des guten Wetters – Besucher nach Halver.

„Ich bin sehr zufrieden. Es war alles top“, sagt Matthias Clever, Geschäftsführer des Stadtmarketings. „Wir hatten ein extrem gutes Besucheraufkommen.“ Die Anzahl der Stände sei ebenfalls sehr gut und noch einmal höher gewesen als in den Vorjahren. 

„So voll war es noch nie“, sagt auch Organisator Walter Panne. „Ich bin sehr zufrieden und auch die Aussteller waren durchweg sehr zufrieden und ganz begeistert von dem Publikum in Halver.“ 

Positive Rückmeldungen habe Panne auch von Besuchern erhalten. Viele kämen auch von weit her, weil der Halveraner Herbst für sie einer der schönsten Märkte im Umkreis sei. 

26. Halveraner Herbst, Teil 1

26. Halveraner Herbst, Teil 2

26. Halveraner Herbst, Teil 3

Insbesondere den Bauernmarkt hebt Panne hervor: „Die Bauern haben sich richtig ins Zeug gelegt auf dem Bauernmarkt mit der Strohburg und den vielen Tieren.“ Und auch das gute Wetter habe zu dem hohen Besucheraufkommen beigetragen.

"Wirkliche Marketingaktion"

„Es ist eine wirkliche Marketingaktion für die Stadt“, sagt Clever. Der Halveraner Herbst habe einen tollen Charakter als Fest für die komplette Familie. Das Kinderland auf dem Jugendheimplatz sei noch besser angekommen als in den Vorjahren. „Es waren viele Kinder da, das hat sich gelohnt.“

Lesen Sie: Halveraner Herbst lockt die Massen

Das gilt auch für den Handwerkermarkt, der sturmbedingt an seinem üblichen Veranstaltungstag am 1. Mai abgesagt worden war und nun ersatzweise im Rahmen des Halveraner Herbstes stattfand. „Das rundet die ganze Sache ab und wir haben so noch eine weitere Bühne gehabt“, sagt Clever. Zufriedenheit bei Einzelhändlern Auch die Einzelhändler, die am verkaufsoffenen Sonntag anlässlich des Halveraner Herbstes geöffnet hatten, ziehen ein positives Resümee. „Wir waren sehr zufrieden mit der Resonanz“, sagt auch Alisa Kannapin, Inhaberin von Lene Fashion. „Unsere beiden Modenschauen waren sehr gut besucht und auch im Geschäft hatten wir alle Hände voll zu tun.“ 

Ähnlich beschreibt es Schuhhändler Hubert Nicolay: „Draußen war viel los bei dem Wetter, aber auch hier drinnen im Geschäft waren viele Besucher.“ Peter Braunheim hatte am verkaufsoffenen Sonntag seinen Feinkostladen nicht geöffnet, sondern war mit einem Stand auf dem Halveraner Herbst vertreten. „Hervorragend“, nennt er die Veranstaltung und lobt sowohl die gute Organisation als auch die offenen Besucher, die nicht nur aus Halver und Umgebung kamen, sondern sogar aus Siegen, Wuppertal und Mülheim. „Der Halveraner Herbst ist schon eine richtige Attraktion“, sagt Braunheim. 

30 bis 40 Knöllchen verteilt

Insgesamt sei der Halveraner Herbst eine sehr runde Veranstaltung gewesen, sagt Stadtmarketing-Chef Clever, dazu extrem friedlich und ohne besondere Vorkommnisse. Das bestätigt auch Klaus-Dieter Lau vom Ordnungsamt der Stadt Halver. „Im Großen und Ganzen ist alles gut gelaufen.“ Man habe lediglich einige Parksünder, etwa in der Wiesenstraße und am Tannenweg, aufgeschrieben. 

Teilweise wurde in zweiter Reihe geparkt, ein Rettungsweg versperrt oder im gesperrten Bereich geparkt. So musste vom Jugendheimplatz, wo das Kinderland aufgebaut werden sollte, ein Fahrzeug abgeschleppt werden, da der Halter früh morgens nicht ausfindig gemacht werden konnte, um es selbst zu entfernen, erklären Lau und Clever. 

Der Umfang der Verkehrsverstöße sei angesichts der zahlreichen Besucher und voller Parkplätze allerdings nicht sonderlich hoch. Lau: „Wir haben etwa 30 bis 40 Knöllchen verteilt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare