Kirmes am Wochenende

Pop-up-Kirmes im MK kommt gut bei Besuchern an - mit Fotogalerie

Pop-up-Kirmes Halver, Kirmes
+
Viele Besucher freuen sich über die Abwechslung, die die Kirmes mit sich bringt. So auch Birgit Fichna aus Halver mit ihren Enkeln Julien und Danny.

Die Pop-up-Kirmes läuft seit Freitag in Halver. Die Fahrgeschäfte und anderen Stände kommen gut bei den Besuchern an. An diesem Montag ist der letzte Kirmestag.

Halver – Sie kreischen wieder, winken, lachen, singen ausgelassen in den Kirmeswagen. Kirmes fast so wie in alten Zeiten. Nur sehr viel kleiner wegen Corona ist die Pop-up-Kirmes, veranstaltet vom Wuppertaler Schaustellerverein auf dem Parkplatz des Fachmarktzentrums. Sie kommt bei vielen Besuchern gut an.

Eigentlich sind die Fans des Rummels in Halver verwöhnt und daran gewöhnt, dass sich die gesamte Innenstadt immer 14 Tage nach Pfingsten vier Tage lang in einen riesigen Festplatz verwandelt. Feiern bis spät in die Nacht. Bei der kleinen Variante sind nur die Anzahl der Festtage und das Wetter genau wie sonst.

Mal wieder unbeschwertes Vergnügen

Von Freitag bis Montag. Wetter wechselhaft. Sonne, Regen, mal warm, mal kühl. Typisches Halveraner Kirmes-Wetter. Aber viel wichtiger als alles andere: Mal wieder unbeschwert Spaß haben. Ohne Masken, ohne Kontaktlisten, ohne Abstand.

Attraktion für die Kleinen: „Kuhnos Farm“.

Für Adrenalin sorgen Karussells wie „Hawaii Swing“ oder „Big Wave“; extrem schnelle Kirmeswagen, die sich horizontal flach oder etwas langsamer vertikal hoch in der Luft drehen zu Gangsterrap oder Schlagermusik. Im Autoscooter wird sich gegenseitig gerammt. Dazu Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Crêpes, Popcorn, Paradiesäpfel, Bratwurst und Pommes.

Für die ganz Kleinen gibt es Jungle Duck (Entenangeln) oder kleine bunte Kinderkarussells wie „Kuhnos Farm“, eine Kuh-Achterbahn mit Bauernhof-Dekoration.

Begrenzte Besucherzahl

Maximal 800 Besucher dürfen sich gleichzeitig auf dem Kirmesgelände aufhalten. „550 Besucher waren am Freitagabend zeitgleich auf dem Gelände. Der Höchststand des Tages. Damit sind wir sehr zufrieden”, sagt Rolf Fuhrmann, 1. Vorsitzender des Wuppertaler Schaustellervereins.

Pop-up-Kirmes in Halver

Pop-up-Kirmes in Halver
Pop-up-Kirmes in Halver
Pop-up-Kirmes in Halver
Pop-up-Kirmes in Halver
Pop-up-Kirmes in Halver

Mit dem Event sind auch viele Besucher zufrieden. „Die Kirmes habe ich mir sogar kleiner vorgestellt. Das ist hier wie normal in Meinerzhagen”, findet Alex Baldin (34) aus Kierspe. David Forytta (36) aus Kierspe sagt: „Klein, aber fein. Ein gutes Angebot für Kinder.“ Aber es gibt auch Dinge, die die Besucher vermissen. „Wo ist die Champignon-Pfanne mit Knoblauch-Soße?“, fragt Sinan Bayazit (27) aus Lüdenscheid. Er lächelt und sagt: „Cool, dass so etwas wieder stattfindet. Man weiß es jetzt umso mehr zu schätzen.“

Neue Corona-Regeln am Montag

Wenig Beachtung finden die vielen Desinfektionsmittelspender, die auf dem gesamten Kirmesgelände aufgestellt wurden. Doch an diesem Montag ändern sich die Regeln am letzten Kirmestag.

Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein, um die Kirmes besuchen zu können. Zudem gilt die Maskenpflicht. „Das wird schwierig, den Leuten zu vermitteln“, sagt Rolf Fuhrmann. Die Kirmes hat am Montag noch einmal von 14 bis 22 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare