Klein, aber fein

Pop-up-Kirmes geplant in dieser Stadt im MK

Die Herbstkirmes (hier ein Archivbild) hat Tradition - und soll auch in diesem Jahr stattfinden. Allerdings unter besonderen Bedingungen.
+
Die Herbstkirmes (hier ein Archivbild) hat Tradition - und soll auch in diesem Jahr stattfinden. Allerdings unter besonderen Bedingungen.

Eine Pop-up-Kirmes kommt in die Stadt. Eine Mini-Kirmes, die

Halver – Vom 23. bis zum 26. Juli wird es eine Pop-up-Kirmes in Halver geben. Der Parkplatz des Fachmarktzentrums wird für vier Tage zu einer Mini-Kirmes umfunktioniert. Bekannt gegeben wurde dieser Plan von Bürgermeister Michael Brosch im Hauptausschuss am Mittwochabend. Am Donnerstagnachmittag gab es die offizielle Genehmigung.

Der Veranstaltung steht nichts mehr im Wege. Der größte Unterschied zu einer normalen Kirmes ist, dass sie um einiges kleiner und eingezäunt ist. „Es gibt einen Ein- und Ausgang“, erklärt Lutz Eicker vom Ordnungsamt, der seit vielen Jahren die Halveraner Kirmes plant. Bei der Pop-up-Kirmes ist die Stadt allerdings nicht der Veranstalter. Organisiert wird sie vom Wuppertaler Schaustellerverein.

Corona-bedingt wird es Hygienemaßnahmen und auch einen Eintrittspreis in Höhe von voraussichtlich einem Euro geben, sagt Eicker. Auf der Kirmes selbst wird es sowohl Fahr-, als auch Laufgeschäfte geben. Die genaue Planung läuft noch. „Es wird klein, aber fein“, sagt Lutz Eicker. Auch auf bekannte Schausteller und Geschäfte darf man sich freuen. „Das wird eine tolle Sache.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare