Tempo-Kontrollen für Alte und Kinder

Die Humboldtstraße (Bild) ist einer der Schwerpunkte für Geschwindigkeitskontrollen der Polizei. - Archivfoto

HALVER - Wenn es um Raser in der Innenstadt geht, ist schnell von den Temposündern auf Bahnhof- und Frankfurter Straße die Rede. Doch nimmt die Polizei ganz andere Bereiche Halvers ins Visier - und Wachleiter Torsten Hecker erklärte jetzt im Gespräch mit unserer Zeitung, warum das so ist.

„Wir kontrollieren die Geschwindigkeit durchaus, haben dabei aber vor allem die so genannten verkehrsschwachen Personen im Blick“, so Hecker. Sprich: Nicht den Passanten auf den gesicherten Bürgersteigen in Halvers Mitte, sondern Senioren und Kindergartenkindern auf der Bachstraße oder Schülern auf der Humboldtstraße gilt die besondere Aufmerksamkeit. Und so greift die Polizei insbesondere auf diesen Straßen zum Lasergerät, um die Autofahrer zu sensibilisieren. Denn: „Nicht alle wissen, dass man auf diesen Straßen eben nicht 20, sondern maximal sieben bis zehn km/h schnell sein darf“, sagt Torsten Hecker. Allerdings habe sich die Zahl der überführten Temposünder in den zurückliegenden Wochen im Rahmen gehalten: Auf der Bachstraße hielten sich elf, auf der Humboldstraße sieben Autofahrer nicht an die vorgeschriebene Schrittgeschwindigkeit.

Ob man im Stadtzentrum „erfolgreicher“ wäre, ist laut Torsten Hecker nicht gesagt. Immerhin trage eine Regelung, die von den Autofahrern oftmals kritisiert wird, zur Verkehrsberuhigung bei: „Die Geschwindigkeit auf der Frankfurter Straße regelt sich schon alleine dadurch, dass dort im 90-Grad-Winkel geparkt wird. Das verlangsamt den Verkehr“, weiß der Wachleiter um den positiven Effekt dieser Parkbox-Anordnung. Tempokontrollen seien auf Frankfurter- und Bahnhofstraße überdies nicht leicht durchzuführen, da die Topographie jeglichen Überraschungsmoment raube. „Die Messstellen sind einfach zu früh sichtbar, als dass man zu schnelle Autofahrer auf frischer Tat ertappen könnte“, erklärt Torsten Hecker. Größeren Erfolg verspreche da die bloße Präsenz der Polizisten. „Wenn die Leute ein Polizeiauto sehen, drosseln sie schon instinktiv die Geschwindigkeit“, weiß der Wachleiter aus Erfahrung. - zach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare