„Die Aktion war ein Erfolg!“

Polizei fahndet nach Metalldieben

+
An der Bundesstraße 229 in Halver – Ortseingang aus Richtung Radevormwald – und später in Schalksmühle kontrollierte die Polizei vorbeikommende Fahrzeuge.

Halver - „Die Aktion war ein Erfolg!“ Polizeihauptkommissar Nils Haböck zog zufrieden Bilanz nach den Großkontrollen der Polizei am Dienstag an der Bundesstraße 229 in Halver und an der Spormecke in Schalksmühle, bei denen die Beamten schwerpunktmäßig Metalldiebe und Wohnungseinbrecher im Visier hatten.

In dieser Form führte die Polizei Halver die Kontrollen erstmals durch, aber Haböck verspricht bereits jetzt eine Wiederholung. Allein am Ortseingang von Halver kontrollierten die sieben eingesetzten Beamten von 15.30 bis etwa 17 Uhr 35 aus Fahrtrichtung Radevormwald kommende Fahrzeuge. Davon kamen 17 aus dem Märkischen Kreis, 18 hatten ein auswärtiges Kennzeichen. Die Polizisten kontrollierten zum Großteil Pkw (25), aber auch Transporter (7) und Lkw (3).

Viele Hinweise

„Wir haben durch die Kontrolle viele fahndungsrelevante Hinweise bekommen“, sagte Haböck mit Blick auf Wohnungseinbrüche und Metalldiebstähle. So seien unter anderem gleich in mehreren Fahrzeugen Werkzeuge gefunden worden, die als Einbruchswerkzeuge verwendet werden könnten. „Wir sind jetzt dabei die Hinweise auszuwerten und werden dann die weiteren Schritte einleiten“, konnte Einsatzleiter Nils Haböck am Mittwoch aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine weiteren Details nennen.

Durchweg positive Reaktionen

Hauptkommissar Nils Haböck und sechs weitere Polizisten fahndeten am Dienstag in Halver nach Metalldieben.

Die Reaktion der angehaltenen Verkehrsteilnehmer auf die Polizeikontrolle sei durchweg positiv gewesen. „Die Menschen fanden es gut, dass etwas unternommen wird. Mit dieser Aktion vermitteln wir der Bevölkerung ein Sicherheitsgefühl und halten zugleich den Fahndungsdruck auf die Kriminellen hoch“, erklärte Haböck.

Lebensmittel konfisziert

Quasi als „Nebenprodukt“ schrieben die Beamten an der Kontrollstelle in Halver vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Zwei Verkehrsteilnehmer waren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs. Nach einem positiven Drogenschnelltest an der Kontrollstelle mussten sie jeweils eine Blutprobe auf der Wache abgeben. Ein Kontrollierter war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Im Laderaum eines Sprinters entdeckten die Beamten nicht ordnungsgemäß verpackte Lebensmittel. Weil dies einen Verstoß gegen die Hygienevorschriften darstellt, wurden die Produkte konfisziert.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Halver und Schalksmühle: Polizei im Großeinsatz

Halver und Schalksmühle: Polizei im Großeinsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare