Planungsausschuss besichtigt Buchen und spricht sich gegen eine Fällung aus

+
Umweltausschuss vor Ort. Die Bäume an der Howarde sollen erhalten werden.

Halver - Weder Politik noch Stadtverwaltung sehen einen Anlass, vier Buchen im Kreuzungsbereich von Hälversprung und Howarde zu entfernen.

Der Ausschuss für Planung und Umwelt sprach sich am vergangenen Mittwoche nach einer Ortsbesichtigung einstimmig für den Erhalt der Bäume aus, die seit etwa 80 Jahren an dieser Stelle stehen dürften.

Anwohner hatten die Fällung beantragt unter anderem mit der Begründung, dass die Verkehrssicherheit des Gehwegs durch die Asphaltaufbrüche nicht mehr gewährleistet und auch der Winterdienst problematisch sei.

Die Politik schloss sich bei der anschließenden Aussprache allerdings der Einschätzung der Verwaltung an. Die Bäume seien vital und in gutem Zustand, die wurzelbedingten Aufbrüche des Asphalts unvermeidbar. Die Buchen seien stadtbildprägende Bäume, die für die Umwelt eine wichtige Aufgabe übernähmen, so die Vorlage für den Ausschuss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare