Stadtmarketingverein wirbt für Shoppen in der Heimat

+
Martin Esken, neuer Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins.

Halver - Anfang September werden 200 Plakate im Halveraner Innenstadtbereich aufgehängt, mit Gesichtern, die dem ein oder anderen garantiert bekannt vorkommen. Es handelt sich um die Aktion Heimatshoppen – initiiert vom Stadtmarketingverein.

33 Einzelhändler, Handwerker und weitere Dienstleister aus der Stadt im Grünen haben sich an der Aktion Heimatshoppen beteiligt. In den vergangenen Wochen wurden sie von einem Fotografen abgelichtet und ihre Gesichter sowie ihre Profession auf große Plakate gedruckt.

Bevor am 11. und 12. September die Aktionstage Heimatshoppen stattfinden, sollen diese Plakate schon hängen. Die Aktion Heimatshoppen, so erklärte es gestern Olaf Panne, soll den Bürgern die Vorteile der Einkaufsmöglichkeiten vor Ort nahe bringen. „Wir machen Werbung für unsere Stadt, für die vielen Dienstleister, die zu dieser Stadt gehören“, sagt Panne.

Mithilfe der Plakataktion, die unter dem Motto „Wir sind Halver“ steht, werden Gesichter und Geschäfte miteinander verknüpft. Der Stadtmarketingverein verspricht sich davon eine Nachhaltigkeit, die das Einkaufen vor Ort langfristig wieder interessant macht. „Die Konkurrenz zum Internet ist groß“, weiß Panne. „Dabei haben wir viele Fachgeschäfte. Mehr, als manche Halveraner wissen.“

Darüber hinaus sei das Angebot an Handwerkern und anderen Dienstleistern groß. „Sie machen unsere Stadt aus.“ Laut Panne gibt es sechs Punkte, welche die Vorteile des Heimatshoppens herausstellen: Heimatshoppen: 

- bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden 

- sichert Arbeit und Ausbildung 

- macht die Stadt lebenswert J unterstützt Veranstaltungen, Vereine und Initiativen 

- reduziert die Umweltbelastung 

- wirbt für den Ort

Startschuss für lange Werbekampagne

Die Aktionstage am 11. und 12. September sollen demnach der Startschuss einer lang angelegten Werbekampagne für Halver sein. Wer an diesen beiden Tagen in Halveraner Geschäften einkauft, bekommt Flyer zur Aktion und eine Heimatshoppen-Einkaufstasche an die Hand.

Noch vor dem Start des Stadtmarketing-Großprojektes hat sich auch die personelle Situation innerhalb des Vereins entspannt: Nachdem Thomas Gnatowski seinen Posten als Geschäftsführer aufgegeben und ihn sein Vorgänger Olaf Panne wiederum vertreten hatte, wurde nun Martin Esken als neuer Geschäftsführer vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare