Pippi Langstrumpf lädt zum Weihnachtsbaumplündern

In diesem Jahr gastiert das Wittener Kinder- und Jugendtheater mit dem Stück „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ in Halver.

HALVER ▪ Es ist mittlerweile eine beliebte Tradition geworden: Einmal im Jahr laden die Kultur-Verantwortlichen der Stadt die Jüngsten zu einem ganz besonderen Theater-Nachmittag ein – an die 200 große und kleine Gäste folgten in den vergangenen Jahren jeweils der Einladung.

Und auch in diesem Jahr dürfen sie sich auf eine lustige Stunde freuen, wenn am Sonntag, 21. November, einmal mehr das Wittener Kinder- und Jugendtheater zu Gast in der Stadt im Grünen ist.

Nachdem im vergangenen Jahr der Kobold Pumuckl mit seinen Streichen unterm Weihnachtsbaum das Publikum begeisterte, ist es dieses Mal „Pippi Langstrumpf“, die die Zuschauer in der Aula des Anne-Frank-Gymnasiums zum Lachen bringen möchte. „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ lautet das Stück, das sich an Mädchen und Jungen im Kindergarten- und Grundschulalter richtet, aber natürlich sind auch Eltern und Großeltern willkommen. In der Geschichte lädt Pippi Langstrumpf, die liebenswerte Hauptfigur aus den Büchern von Astrid Lindgren, alle zum Weihnachtsbaumplünderfest ein. In einem langen Zug ziehen Thomas, Annika und alle Kinder der Stadt zur „Villa Kunterbunt“. Wie man es bei Pippi – dem starken Mädchen mit den roten Haaren und den Ringelstrümpfen – nicht anders erwarten kann, lassen die Überraschungen nicht lange auf sich warten.

Der Vorverkauf für den Theater-Nachmittag beginnt bereits am Freitag, 29. Oktober. Karten gibt es zum Preis von 10 Euro für Erwachsene und 5 Euro für Kinder im Kö- Shop und bei „Lederstrumpf“. Beginn der Aufführung in der AFG-Aula ist um 17 Uhr, Einlass bereits um 16.30 Uhr. ▪ Kerstin Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare