"Wat mutt, dat mutt"

Drei Tage Karneval für Jecken: Pfarrei Christus König plant wieder große Feiern

+
Karneval: Das Orga-Team stimmt sich ein.

Halver - Im Pfarrer-Neunzig-Haus der Katholischen Kirchengemeinde Christus König in Halver breitet sich in diesen Wochen wieder das Karnevalsfieber aus.

Unter der Leitung der neuen Regisseurin Jutta Gillmann haben die Proben für die Saison 2019 begonnen. „Watt mutt, dat mutt“ heißt das Motto in diesem Jahr. Geboren wurde Jutta Gillmann in der Nähe von Xanten. „Am Niederrhein wird in jedem noch so kleinen Dorf Karneval gefeiert“, erzählte sie bei einem Vortreffen des Organisationsteams. 

Als sie vor etwa 20 Jahren nach Halver kam, wunderte sie sich, dass diese Tradition dort nicht gelebt wird. Als sie dann den Gemeindekarneval in der katholischen Kirche kennenlernte, war sie sofort begeistert. Erst als Zuschauerin und dann als Aktive nahm sie an den drei Tagen Feierei teil. Mit Annemie Nösel, die viele Jahre lang Regie führte, steht sie im Austausch. Auch Ralf Wegerhoff ist an der Organisation der Veranstaltungsreihe beteiligt. 

Vom Programm wollte sie noch nicht viel verraten. „Es wird wieder Büttenreden, Tanz und Sketche geben“, sagte sie. „Und eine lockere Moderation.“ Die Musik zur fünften Jahreszeit in Halver kommt von Alleinunterhalter Marc Bröker. Auf eine „alte Freundin“ dürfen sich die Besucher außerdem freuen: Oma Bergmann betritt wieder die Bühne. Mit dabei sein wird voraussichtlich auch Pfarrer Claus Optenhöfel. Am Donnerstag und Samstag werden Kostüme prämiert.

Die Termine:

Weiberfastnacht wird am Donnerstag, 28. Februar, gefeiert. Einlass ist ab 17.30 Uhr, Beginn um 19.11 Uhr. Am Freitag, 1. März, beginnt um 15 Uhr der Seniorenkarneval. 

Zum großen Karnevalsabend laden die Jecken dann am Samstag, 2. März. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 19.11 Uhr. An allen drei Tagen sorgt Marc Bröker für die passende Musik. Die Karten für Donnerstag und Samstag kosten 8 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder und Jugendliche. Vorverkaufsstelle ist die katholische Bücherei im Pfarrer-Neunzig-Haus. Dort können die Karten am 8., 15. und 22. Februar in der Zeit von 15 bis 17 Uhr erworben werden. Karten gibt es außerdem an der Abendkasse.

So war Weiberfastnacht 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare