Pendeln mit dem Pedelec: Das war‘s

Während des vierwöchigen Pendeltests galt es auch, logistische Herausforderungen zu meistern. ▪

HALVER ▪ Vier Wochen, die im Flug vorübergingen – dem Elektromotor sei Dank. Und doch wollte es MZV-Redakteur Frank Zacharias zum Abschluss seines Selbstversuchs mit dem Titel „Pendeln mit dem Pedelec“ noch einmal genau wissen.

Die letzte Heimfahrt trat er daher ohne elektrische Unterstützung an, sozusagen „unplugged“. Wie er sich dabei fühlte, welches Fazit er nach den vier Wochen zieht und welche logistischen Probleme es mitunter zu bewältigen gab, schreibt er in seinem (vorerst) letzten Blog zur Serie unter http://blog.wa.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare