Halveraner starten lautstark und farbenfroh in 2013

+
Farbenfroh erstrahlte der Nachthimmel über Halver in der Silvesternacht. ▪

HALVER ▪ Lautstark und farbenfroh begrüßten die Halveraner in der Nacht zu Dienstag das Jahr 2013. Gefeiert wurde entweder privat oder in den Restaurants und Kneipen der Stadt in geselliger Runde. Die Polizei verlebte eine ruhige Silvesternacht, musste lediglich einmal ausrücken.

Manch ein Feierwütiger schien den Übergang vom alten ins neue Jahr nicht erwarten zu können, denn um die Thomasstraße herum wurde das Jahr 2013 bereits zehn Minuten vor Mitternacht mit einem bunten Feuerwerk eingeläutet. Der Großteil der Halveraner dagegen wartete, bis der Countdown zum 1. Januar heruntergezählt war, und begrüßte das neue Jahr ebenso lautstark wie farbenprächtig: Böllerschüsse krachten im gesamtem Stadtgebiet, während der dunkle Nachthimmel kurzzeitig in den unterschiedlichsten Farben bunt erstrahlte. Gut eineinhalb Stunden lang ließen es die Halveraner lautstark krachen.

Groß gefeiert wurde in mehreren Restaurants und Kneipen. Im „Cattlemen‘s“ an der Karlshöhe etwa begrüßten rund 50 Besucher gemeinsam das neue Jahr mit einem großen Büffet und einem Neujahrs-Nachtisch sowie Cowboy-Hüten. Mehr als 100 Partygänger hatten sich zudem im „Kulturbahnhof“ zur Silvestersause zusammengefunden, wo zu Musik aus der Konserve der Übergang ins Jahr 2013 ebenfalls ausgelassen und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.

Knapp zwanzig Minuten vor Beginn des neuen Jahres ging bei der Polizei ein Anruf ein, wonach ein Mann mehrere an der Mühlenstraße und Kölner Straße geparkte Fahrzeuge beschädigt habe. Tatsächlich hatte der Beschuldigte an sieben Autos Außenspiegel abgetreten. Die Beamten griffen den Mann, der nur mit Hose und Schuhen bekleidet war, kurz nach der Tat auf und erstatteten gegen diese Anzeige wegen Sachbeschädigung. ▪ Wesley Baankreis und Sven Prillwitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare