Sommerparty im Waldfreibad Herpine

Die Herpine will feiern: Sommerparty am 26. August

+
Dank vieler Helfer lässt sich die Herpine-Saison immer wieder meistern.

Halver - Mit bisher rund 42 000 Besuchern sieht die vorläufige Bilanz des Halveraner Waldfreibads Herpine gar nicht so schlecht aus. Dabei war es gefühlt eine eher durchwachsene Saison.

Um es in die richtige Relation zu setzen: Neben dem Rekord- und Jubiläumsjahr 2018 mit 76 000 Badegästen ist es dem Waldfreibad im Hälvertal nur 2016 gelungen, die 40 000er-Marke zu knacken. „Dabei war im Mai gar nichts, und auch vom August erwarte ich eigentlich nicht mehr viel“, sagt Herpine-Geschäftsführer Phillipp Hutt. 

Umso bemerkenswerter die Zahlen in 2019. Durchschnittliche Tage mit 300 bis 400 Gästen habe es fast gar nicht gegeben. Entweder blieben Becken und Liegeweisen leer – oder es brannte die Luft. An den guten Tagen waren es dann 2000 bis 3000 Besucher, die das Kassenhäuschen von Simone Hutt passierten. 

Bester Tag am 30. Juni

Und den Sonntag, 30. Juni, wird man im Herpine-Kalender rot anmarkern. 4800 Gäste, so viele, dass zwischenzeitlich die Tore geschlossen werden mussten, drängten bei Bullenhitze ins Bad mit dem kühle Hälver-Quellwasser. Dass das logistisch bewerkstelligt werden konnte, lag laut Hutt zum einen an der Hilfe durch die Mitglieder des Herpine-Freundeskreises, zudem an den neuen Strukturen und der Ausstattung des Kiosks. 

Der Umbau habe sich nach kurzer Eingewöhnung sofort bewährt. „Mehr Platz und Kapazität, optimierte Wege und Prozesse“, fasst Hutt zusammen, „das war das, was wir uns vorgestellt hatten.“ Der vergrößerte Kiosk ist allerdings nicht das Ende der Maßnahmen an der Herpine. 

Weitere Maßnahmen nach Badesaison 2020

Zum Ende der kommenden Saison 2020 will die Betreibergesellschaft an die Beckenwände heran. Mit erheblichen Zuwendungen des Landes soll das Bad barrierefrei zugänglich gemacht werden, so das nächste Ziel. Ein bisschen was wird sich davor noch im Kinderbereich tun, wo eine Kinderrutsche integriert werden soll – Ergebnis einer Ausschreibung der Sparkasse, die den Betrag von 750 Euro in die Kasse des Fördervereins spülte. 

Saisoneröffnung im Freibad Herpine

Eine endgültige Bilanz wird die Herpine voraussichtlich im September ziehen können. Sollte es nicht zu einem erheblichen Anstieg der Temperaturen im Spätsommer kommen, dürfte demnach im kommenden Monat Schluss sein im Waldfreibad. Trotzdem soll vorher noch einmal kräftig gefeiert werden. 

Sommerparty am 26. August

Herpine-Team und Freundeskreis laden für Montag, 26. August, zur Sommerparty rund ums Becken ein – und, wenn das Wetter es zulässt – auch ins Becken. Los geht es dann um 15 Uhr mit Kaffee, Kuchen und Waffeln, aber auch mit dem Spielnachmittag für Kinder. Vorgesehen ist für sie ein Spielparcours mit sechs Stationen, Popcorn und kleinen Preisen. Die Tauchschule Ziel rollt ihre Wasserrolle ins Becken, „es wird eine nette Sache für Kinder“, sagt Hutt schon im Vorfeld. 

Herpine-Burger und Cocktails gibt’s ab 18 Uhr für die Erwachsenen, um 19 Uhr steht „Projekt.Liebe“ auf der Herpine-Bühne mit Live-Musik. Entweder solo oder als Duo geht’s „chillig-entspannt“ in den Abend, der um 22 Uhr ausklingen soll. Am Folgetag öffnet die Herpine dann ausnahmsweise erst um 10 statt um 9 Uhr.

Unterstützung ist wichtig

Auch in der kommenden Saison braucht die Herpine wieder Unterstützung. Gefragt sind Rettungsschwimmer und Aushilfen für den Kioskbetrieb. Schüler und Studenten beispielsweise, die ein wenig ihr Taschengeld aufbessern möchten, können sich direkt bei Phillipp Hutt informieren unter Tel. 0 23 53/1 27 76.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare