Osterfeuer und Stockbrot-Backen in Niederplanken

+
Der fachgerecht aufgeschichtete Stapel aus Bäumen, Ästen und Stroh wurde am Ostersonntag-Abend zu einem wärmenden Feuer. Darüber freuten sich rund 350 Besucher.

Niederplanken - Das Osterfeuer in Schwenke lockte am Sonntag wieder zahlreiche Besucher an. Besonderes Highlight des Abends war für die kleinen Gäste das erstmalig angebotene Stockbrot-Backen.

Bereits am Samstag waren Bäume, Äste, Stroh und Balken zu einem fünf Meter hohen Stapel geschichtet worden. Dabei hatten die Helfer auf die perfekte Bauart geachtet, damit sich das Feuer später besser entfachen ließ.

„Wir haben am Anfang einen Querbalken gelegt, der von weiteren Balken gestützt wird. Drumherum wurde das restliche Brennmaterial gebaut. In der Mitte liegt Stroh, damit das Feuer auch gut brennt“, erklärte Heiko Tacke. Er hatte sich gemeinsam mit vielen Freiwilligen um die Aufbauarbeiten gekümmert und sich besonders über die vielen Helfer gefreut.

„Das Osterfeuer wird von der Freien evangelischen Gemeinde Bever ausgerichtet, aber man kann fast sagen, dass es auch ein Nachbarschafts-Feuer ist, denn viele, die hier in der Gegend wohnen, haben Holz gebracht und beim Aufbau geholfen.“

Osterfeuer der FeG Bever

Helfer der Gemeinde verkauften am Abend Bratwürstchen und Punsch. „Der Gewinn geht wie in jedem Jahr an ein Kinder-Projekt in Kenia“, sagte Pfarrer Johann Schick. Nach seiner Osterandacht und einigen Liedern von der Gemeinde-Band wurde das Feuer entfacht. Dabei ergaben sich Schwierigkeiten: „Das Holz ist leider über Nacht klamm geworden und brennt nun nicht so gut. Daher müssen wir mit den Laubgebläsen nachhelfen“, sagte Tacke. „Wir haben für die Kinder in diesem Jahr erstmalig das Stockbrot vorbereitet, um sie ein wenig vom Feuer weg zu locken. Das Brot wird an einem extra Feuertopf gebacken.“

Rund drei Stunden lang wärmten sich etwa 350 Gäste an den Flammen des Osterfeuers.

Von Lara Diederich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare