Osterfeuer erhellt Oberbrügge

+
250 Oberbrügger genossen das große Osterfeuer. ▪

HALVER ▪ Meterhoch loderten die Flammen am Samstagabend in Oberbrügge. Zwei Tonnen Holz hatten die Veranstalter auf der Wiese am Bürgerhaus zusammen getragen. Seit 15 Jahre treffen sich hier in der Osternacht zahlreiche Menschen. Organisiert wurde die Veranstaltung vom TuS Oberbrügge und – neu – dem Männergesangverein Oberbrügge-Ehringhausen.

„Das Holz haben wir erst heute frisch angeliefert und aufgetürmt“, sagte Reinhard Förster. Trotz der Hilfe von sieben Mitgliedern habe das Liefern und Aufbereiten des Holzes fast vier Stunden gedauert. „Das war aufwändig, aber es hat geklappt. Wir haben sogar noch Glühwein besorgen können, was im April nicht leicht ist“, ergänzte der Kassierer des TuS. Als gegen 20.30 Uhr die Dämmerung der Dunkelheit wich, war es soweit und das Osterfeuer konnte entzündet werden. Der Holzturm, bestehend aus Schnittholz, Stämmen und Holzpaletten, fing nach kurzer Einbrennzeit Feuer. Die 250 Besucher konnten bis zu vier Meter hohe Flammen bestaunen, die ein imposantes Bild boten. ▪ bf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare