21. Ostereiermarkt in Halver

Museum ausräumen, Tische schleppen, Deko anbringen: Die Vorbereitungen auf den 21. Ostereiermarkt am Wochenende laufen seit gestern auf Hochtouren. - F. Zacharias

HALVER - Die Vorbereitungen auf den 21. Ostereiermarkt des Heimatvereins laufen schon seit dem vergangenen Jahr - am Donnerstag jedoch begann die „heiße Phase“ der Organisation. Denn für die Veranstaltung, die am Wochenende jeweils von 11 bis 18 Uhr knapp tausend Besucher ins Museum locken soll, galt es nun, Tische zu schleppen, die Dekorationen anzubringen und Flächen freizuräumen.

Peter Bell, zweiter Vorsitzender des Heimatvereins, und Rudi Olson freuten sich dabei insbesondere über die erneut tatkräftige Unterstützung des Bauhofs, dessen Mitarbeiter frühzeitig den Platz vor dem Bürgerzentrum „Am Park“ absperrten, um in Ruhe zwischen ehemaligem DRK-Heim und Museum schwerbepackt pendeln zu können. Denn die Vorbereitungen müssen sein, soll morgen doch genügend Platz für die insgesamt 15 Aussteller aus der ganzen Region zur Verfügung stehen.

Zwar haben die Aussteller aus den Niederlanden in diesem Jahr allesamt abgesagt, doch hochwertig soll der Ostereiermarkt dennoch sind - etwa durch „Stammgast“ Annemarie Lüttgenau aus Wipperfürth, die bereits zum 18. Mal dabei ist. Der 21. Halveraner Ostereiermarkt ist also am Samstag und Sonntag, 2. und 3. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 1 Euro, Kinder und Jugendliche können die Ausstellung kostenlos besuchen.

Im Erdgeschoss wird vom Team des Bürgerzentrums erneut ein Büffet angeboten, für das Spenden weiterhin willkommen sind. Zuvor sollte man sich jedoch mit Rudi Olson oder Jens Holtappel unter den Rufnummern 0 23 53/34 67 beziehungsweise 0 23 53 / 61 29 07 in Verbindung setzen. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare